ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Connected Products erwünscht

Smartphone stehen ganz oben auf dem Wunschzettel! 

 Smartphone stehen ganz oben auf dem Wunschzettel!

„Connected Products“ in der Unterhaltungselektronik sind im Kommen – neben Internetzugang außerdem sollten sie bedienungsfreundlich und ressourcenschonend sein, darauf legen die deutschen Verbraucher laut einer aktuellen Marktforschungsuntersuchung besonderen Wert.
 
Als Hoffnungsträger der Consumer Electronics (CE) gelten demnach vor allem innovative TV-Geräte, Audio-Heimsysteme und Set-Top-Boxen. Sie alle sind Teil eines umfassend vernetzten Multimedia-Entertainments. Nach Expertenmeinung werden diese „Connectables“ künftig 85% des Gesamtumsatzes ausmachen. So werden bis Ende 2012 insgesamt über 10 Millionen internetfähige TV-Geräte verkauft worden sein, jeder vierte Haushalt besitzt dann ein solches Gerät. Ein weiterer Hoffnungsträger sind Blu-ray-Player: Für 2011 wird mit einem Absatz von etwa 1,7 Millionen Geräten gerechnet, eine Steigerung von 70% gegenüber dem Vorjahr. Auch Tablets und Smartphones erleben einen Absatzboom. Letztere werden durch entsprechende Apps zunehmend zur Fernbedienung für CE-Geräte. Der Absatz von E-Books steigt, der Markt ist allerdings noch recht klein.
 
Weitere Trends neben der Vernetzung sind die zunehmende Mobilität sowie die Nutzung von Apps auf allen Geräten. Was mit dem Smartphone begann, weitet sich auf weitere Gerätekategorien wie Tablet-PCs oder Fernseher aus. Apps ermöglichen eine deutlich stärkere Individualisierung. Dabei gilt der App-Markt aber als weitgehend entwickelt – einzelnen Stimmen zufolge droht schon die Beliebigkeit.
 
Soweit ein Auszug aus den Ergebnissen der Studie von BITKOM und Deloitte zur Zukunft der Consumer Electronics.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email