ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Der Konsum kommt in Fahrt



Die Konjunktur in Deutschland macht Laune. Zum wiederholten Male ist der ifo-Geschäftsklimaindex gestiegen. Und wann war der Einzelhandel schon einmal vor dem Ende des Weihnachtsgeschäfts so guter Laune?!

Sebastian Vettel ist Formel 1-Weltmeister und – was Wunder! – nun auch Sportler des Jahres. Der Erfolg des jungen Deutschen scheint dabei irgendwie symptomatisch, und in seinem Glanz sonnt sich eine ganze Branche. Selbst wenn es für die deutschen Premiumhersteller in der Autobranche auf dem Rundkurs nicht gereicht hat, auf den Straßen und Märkten der Welt fahren Sie wieder vorneweg. 21 Prozent plus beim Export erwartet der Branchenverband VDA in diesem Jahr. Keine Zeitung, kein Magazin, kein TVKanal, in denen nicht ein strahlender Automanager stolz die neuesten Absatzzahlen verkündet. Im Vergleich dazu sehen alle anderen aus, als säßen sie im Bummelzug. Dennoch ist der Einzelhandel weder neidisch noch unzufrieden. Die Stimmung war sogar lange nicht mehr so gut wie im Augenblick (siehe Chart). Und auch der LEH kann mit dem Wachstum von bislang einem Prozent im laufenden Jahr durchaus zufrieden sein.

Denn die Verbraucher haben sich im vergangenen Jahr von der Krise in ihrem alltäglichen  Konsum- und Einkaufsverhalten wenig beeindrucken lassen. Sicher hat der eine oder andere Haushalt den Gürtel enger schnallen müssen; die GfK hat errechnet, dass gut ein
Fünftel der Haushalte akut krisengefährdet war. Der entscheidende Grund für die Umsatzeinbußen im vergangenen Jahr war jedoch nicht ein Rückgang der Mengennachfrage, sondern die Preispolitik des Handels, der seine Waren im Durchschnitt um 1,5 Prozent billiger angeboten hat.

Zwar zeigen sich die Verbraucher laut dem aktuellen GfK Konsumklimaindex ein bisschen weniger zuversichtlich, was die Konjunktur- und Einkommensentwicklung angeht, und folglich sinkt auch die Anschaffungsbereitschaft ein wenig. Alle Indikatoren liegen jedoch  deutlich über den Werten vom vergangenen Jahr. Leider gilt das nicht für die Temperatur auf dem Thermometer. Kälte, Eis und Schnee haben im Dezember den Verkehr weitgehend lahmgelegt. Mal sehen, wie Verbraucher beim Einkaufen mit diesen Bedingungen klar kommen.

Nähere Informationen zur GfK Gruppe finden Sie auch online im p&a Handbuch der Marktforschung.

Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email