ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Der Urlaub kann kommen

Es wird wieder gereist 

 Es wird wieder gereist

Die Urlaubsnachfrage stabilisiert sich: nach anderthalb Jahren mit mehrheitlich rückläufigen Buchungszahlen zeichnen sich Erholungstendenzen in der touristischen Nachfrage ab. In Deutschland steigen die Reisebuchungen für die Sommersaison 2010 seit zwei Monaten an und haben per Buchungsstand Ende Januar 2010 ihr Vorjahresniveau erreicht. In Großbritannien hat der positive Wachstumstrend bereits früher eingesetzt, so dass die Buchungsumsätze für den aktuellen Sommer kumuliert nun bei rund 3 Prozent im Plus stehen. In Italien und den Niederlanden sind die sommerlichen Reisebuchungen zwar weiterhin rückläufig im Vergleich zum Vorjahr, jedoch mit abnehmender Tendenz.


Das Urlaubsland Türkei gewinnt in der Gunst der Urlauber. Gemessen am Marktanteil basierend auf dem Umsatz ist die Türkei bei den Briten, Deutschen und Niederländern zweitstärkste Feriendestination nach Spanien gefolgt von Griechenland. Doch während Spanien und Griechenland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch Einbußen verzeichnen, zeigt sich die Türkei in den betrachteten Quellmärkten durchgehend wachstumsstark. Die größten Zuwächse bei den Urlaubsbuchungen für die Türkei werden in Großbritannien verzeichnet. Dort geht dieser Trend mit einem deutlichen Anstieg des „all inclusive“-Urlaubs einher. Bei russischen Urlaubern beträgt der Marktanteil der Türkei herausragende 36 Prozent und ist damit das meistgebuchte Reiseland. Italiener und Franzosen verreisen im Sommer hingegen bevorzugt im eigenen Land.

Ägypten kann seine Position als eines der beliebtesten Urlaubsziele in den Top 10-Destinationen im Sommer 2010 ebenfalls ausbauen. Das Land gewinnt vor allem in England, Deutschland und den Niederlanden Urlauber und Marktanteile hinzu. Bei russischen und italienischen Urlaubern ist Ägypten das zweitwichtigste Urlaubsland.

Das sind die Ergebnisse von GfK Travel Insights. Die Analysen aus den Tourismus-Vertriebspanels basieren mehrheitlich auf den Buchungsdaten von Reisebüros. Die Stichproben bilden den jeweiligen stationären Vertriebsmarkt repräsentativ ab, sowohl was die Größe und den Umsatz, die regionale Verbreitung als auch die Organisationsform der Reisebüros (Vertriebstypus) anbelangt.
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email