ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Deutsche lesen auf E-Readern

E-Reader verkaufen sich immer besser (Quelle: Bitkom, GfK) 

 E-Reader verkaufen sich immer besser (Quelle: Bitkom, GfK)

E-Readern werden in Deutschland immer beliebter. So wurden 2012 rund 800.000 E-Reader verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 247 Prozent mit einer weiterhin steigenden Tendenz.
Aktuellen Prognosen zufolge wird der E-Reader-Markt in Deutschland für das kommende Jahr voraussichtlich um weitere 78 Prozent zulegen, das entspricht 1,4 Millionen Stück. Auch der Umsatz mit den Geräten steigt entsprechend. In 2012 ist der Umsatz um 163 Prozent auf 78 Millionen Euro gestiegen und für 2013 wird eine Umsatzsteigerung um zusätzliche 65 Prozent auf 128,5 Millionen Euro erwartet.

E-Reader sind Lesegeräte, die speziell für die Darstellung von elektronischen Büchern optimiert sind. Im Vergleich zu Tablets Computern, auf denen ebenfalls E-Books gelesen werden können, sind E-Reader leichter und verfügen in der Regel über sehr kontrastreiche Bildschirme, die sich insbesondere für das Lesen von Texten sehr gut eignen. Dagegen verfügen E-Reader bei weitem nicht über die multimedialen Fähigkeiten von Tablet Computern, zum Beispiel für die Darstellung von Videos.

Zur Studie: Die Daten wurden im Auftrag des BITKOM durch das Marktforschungsinstitut GfK erhoben.
Nähere Informationen zur GfK Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: BITKOM

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email