ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Deutschen Urlaubern sind Landsleute peinlich

Typisches Styling mit weißen Socken? (© Ich-und-Du / pixelio.de) 

 Typisches Styling mit weißen Socken? (© Ich-und-Du / pixelio.de)

Im Urlaub suchen Deutsche Erholung – und werden häufig von Landsleuten dabei gestört, denn 66 Prozent der Deutschen finden ihre Landsleute im Urlaub peinlich. 93 Prozent fallen schlechte Manieren, 48 Prozent peinliches Styling und 24 Prozent mangelnde Hygiene unangenehm auf.

Im Vergleich dazu schämen sich nur 40 Prozent der Österreicher und 34 Prozent der Schweizer im Urlaub für ihre Landsleute. Wenn die Deutschen aufgrund des Verhaltens anderer Deutscher mal wieder im Boden versinken, würden sie sich lieber zu folgenden Nationen zählen: Japan, China und Schweiz – denn Touristen aus diesen Ländern gelten als besonders höflich.

Dabei versuchen 77 Prozent der Deutschen im Urlaubsland nicht unangenehm aufzufallen und machen sich vor der Reise mit den Umgangsformen vertraut. Lediglich 20 Prozent finden sich auch ohne vorherige Vorbereitung höflich genug. Beim Schnäuzen hört allerdings bei einigen die Rücksichtnahme auf: Nur 46 Prozent würden sich in China oder Japan, wo Schnäuzen verpönt ist, dasselbige verkneifen und wie in diesen Ländern üblich, die Nase hochziehen. 3 Prozent der Befragten sehen den Urlaub als die Zeit des Jahres, in der sie sich daneben benehmen können.

Je nach Destination kann der Weg zu Sonne, Strand und Co. ziemlich anstrengend sein. Umso unangenehmer wird es, wenn man im Flugzeug von rücksichtslosen Mitreisenden flankiert wird. Die größten Tabus: Die Flugzeugtoilette schmutzig zu hinterlassen (81 Prozent), ungeduscht und ohne frische Kleidung ins Flugzeug zu steigen (72 Prozent) und gebrauchte Taschentücher herumliegen zu lassen (70 Prozent). Etwas nachsichtiger sind die Deutschen mit Personen, die den Sitz während des gesamten Fluges zurückgeklappt lassen (30 Prozent), die ihren Sitzplatz ständig verlassen (28 Prozent) und ihre Schuhe während des Fluges ausziehen (32 Prozent). Auch "mal zu müssen" kann Reisenden zum Verhängnis werden: Deutsche verkneifen sich ihre Notdurft, vor allem wenn sie nur die Bustoilette (48 Prozent), die Toiletten eines Autobahnparkplatzes (43 Prozent) oder ein Gebüsch (38 Prozent) zur Verfügung haben.

Soweit die Ergebnisse des "Tempo Hygiene Check 2013", einer repräsentativen Studie von Tempo in Zusammenarbeit mit der Innofact AG, der die Einstellung der Deutschen, Österreicher und Schweizer zum Thema Hygiene und Höflichkeit auf Reisen untersucht hat. Im Rahmen der Online-Befragung wurden im Zeitraum vom 14. Juni bis 25. Juni 2013 insgesamt 2.525 Personen in Deutschland, in Österreich und der Schweiz befragt. In der Schweiz wurde die deutsch- und französischsprachige Schweiz abgefragt.
Nähere Informationen zu Innofact finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Tempo Hygiene Check 2013

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email