ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Die Feuerwehr hat das Vertrauen!

© auto-im-vergleich.de/ PIXELIO 

 © auto-im-vergleich.de/ PIXELIO

Feuerwehrleute genießen nach wie vor das größte Vertrauen. Besonders an Reputation gewonnen haben Wohltätigkeitsorganisationen sowie die Richter. Im Vergleich zum letzten Jahr schneiden die meisten abgefragten Berufsgruppen besser ab. Lediglich Marketingfachleute und Marktforscher mussten einen leichten Vertrauensverlust hinnehmen.
 
Auch in Deutschland genießen die Feuerwehrleute 98% mit Abstand das meiste Vertrauen, gefolgt von Ärzten mit 89% und Postangestellten mit 86% - vor Polizisten (85%) und Lehrern (84%).
 
Den Marketingfachleuten (38%) bringen in diesem Jahr 5% weniger Bürger ihr Vertrauen entgegen. Auch die deutschen Politiker büßten in diesem Jahr noch einmal 5% an Reputation ein und liegen jetzt bei 9%. Hier spielen sicherlich die schwankende Politik der Regierungskoalition in Bezug auf die Diskussion um die Atomenergie, der Streit um Stuttgart 21 sowie die verschiedenen Skandale um teilweise abgeschriebene Doktorarbeiten eine wichtige Rolle.
 
Übersicht: Welchen Berufsgruppen vertrauen die Deutschen?  Übersicht: Welchen Berufsgruppen vertrauen die Deutschen?
 
International betrachtet konnten alle Berufsgruppen leicht an Ansehen gewinnen. Auch hier stehen die Feuerwehrleute auf dem ersten Platz (durchschnittlich 94%) Prozent der Bevölkerung in den befragten Ländern vertrauen ihnen. In allen europäischen Ländern genießt der Berufsstand mit mindestens 90% an Zustimmung starkes Ansehen. Einzige Ausnahme ist Bulgarien mit 89%. Am schlechtesten beurteilen die Inder diesen Berufsstand. Dort genießt er lediglich zu 81% das Vertrauen der Bevölkerung. Auf den weiteren Plätzen folgen die Ärzte (86%), Lehrer (85%), Postangestellten (84%) und Militärangehörige (82%).
 
Übersicht international: Wer vertraut wem?  Übersicht international: Wer vertraut wem?
 
Die Richter (66%) haben international deutlich an Reputation gewonnen. Insgesamt vertrauen ihnen in diesem Jahr 4% mehr als noch im Jahr 2010. Doch zeigen sich auch hier deutliche Unterschiede zwischen den Nationen. Am meisten vertrauen ihnen mit 82% die Schweden. Auch in Deutschland und den Niederlanden (je 79%) genießen Richter ein hohes Ansehen. In Bulgarien (34%) hingegen erreichen sie den mit Abstand schlechtesten Wert.
 
Gegenüber Rechtsanwälten, Gewerkschaften, Journalisten, Bankern, Manager, Marketingfachleuten, Werbefachleuten und Politikern äußern sich mehr als die Hälfte der Befragten kritisch.
 
Mit dem GfK-Vertrauensindex ermittelte die GfK Custom Research das Vertrauen der Bürger in folgende 20 Berufsgruppen und Organisationen. Für den diesjährigen GfK-Vertrauensindex hat die GfK Custom Research im März und April 2011 insgesamt 19.261 Personen in 15 europäischen Ländern sowie in den USA, Brasilien, Kolumbien und Indien befragt.
Nähere Informationen zur GfK Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email