ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Die neuen Ideen der Banken

© Thorben Wengert / PIXELIO 

 © Thorben Wengert / PIXELIO

Bankkunden betrachten viele der neuen Geschäftsmodelle der Banken mit Skepsis. So verweigern sich gut drei Viertel der Bankkunden neuen Ideen - wie beispielsweise Bargeld von der Tankstelle, Kontoauszug am Kiosk oder einem Ratenkredit von der Drogerie. Die größten Chancen ergeben sich nach aktuellem Stand im Internet: Knapp jeder dritte Kunde könnte sich die Abwicklung von Wertpapiergeschäften samt Depotverwaltung per Internet vorstellen - was den Online-Banken weiteren Auftrieb geben dürfte.
 
Der karriereorientierte Kunde ist für die Abwicklung von Wertpapiergeschäften samt Depotverwaltung durch Online-Banken besonders aufgeschlossen. 29% nutzen bereits diese Möglichkeit und gut jeder dritte Befragte könnte sich entsprechende Bankgeschäfte grundsätzlich vorstellen.
 
Zusätzliches Wachstumspotenzial liegt im Bargeldservice in Tankstellenshops. Derzeit erst von knapp 14% aller Bankkunden genutzt, kann sich grundsätzlich jeder vierte Kunde vorstellen, diesen Service künftig in Anspruch zu nehmen. Deutlich schwächer sehen dagegen die Prognosen für eine Wertpapierberatung über iPhone und iPad aus. Derzeit nur von 2,6% aller Kunden genutzt können sich dieses Geschäftsmodell in Zukunft nur rund 5% der Kunden für sich selber vorstellen.
 
Die repräsentative Studie "Geschäftspotenziale im Bankenvertrieb" stellt die Ergebnisse einer Untersuchung durch das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung dar. Dafür wurden 2.038 Bundesbürger im Alter ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz Deutschland vom 18. bis 30. August 2010 befragt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email