ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Dual Screening nimmt zu

Dual Screening - weltweit angesagt 

 Dual Screening - weltweit angesagt

E-Mails lesen oder allgemeines Surfen – die gleichzeitige Nutzung von Fernseher und Tablet-Computer oder Smartphone (Dual Screening) wird immer gängiger: In Deutschland greifen 28 Prozent ein oder gar mehrmals täglich vor dem laufenden Fernseher zu ihrem Tablet-Computer, immerhin ein Fünftel nutzt auch das Smartphone während des Fernsehens mindestens einmal pro Tag.


29 Prozent der Befragten in Italien und Deutschland gaben aber auch an, Tablet-Computer und Fernseher nie gleichzeitig zu verwenden. 34 Prozent der Italiener und 35 Prozent der Deutschen erklärten, dass sie ihr Smartphone nicht beim Fernsehen nutzen.

Die US-amerikanischen Tablet-Nutzer sind da schon etwas eifriger: 45 Prozent verwenden ihr Tablet einmal täglich während des Fernsehens, und 26 Prozent gaben an, Fernseher und Tablet-Computer sogar mehrmals täglich gleichzeitig zu nutzen. Ähnlich sieht es bei den Smartphone-Besitzern in den USA aus: 41 Prozent von ihnen gaben an, mindestens einmal pro Tag beide Geräte parallel zu nutzen.

Auch in Großbritannien zeigte sich eine gehäufte Nutzung von Tablets (80 Prozent) und Smartphones (78 Prozent) während des Fernsehens. Dabei verhalten sich die Briten ähnlich wie die US-Amerikaner: Beinahe ein Viertel der Befragten (24 Prozent) gab an, das jeweilige Gerät mehrmals täglich während des Fernsehens zu verwenden.

Dies ergab eine Umfrage von Nielsen im vierten Quartal 2011. 
Nähere Informationen zu The Nielsen Company finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email