ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Elf Prozent wollen nicht immer und überall erreichbar sein

Ständig erreichbar sein, ist scheinbar gar nicht so wichtig – zumindest für die Internetnutzer  in Deutschland. In Russland und China sieht das schon anders aus, wie eine internationale GfK-Studie untersucht hat.
 

„Für mich ist es wichtig, immer und überall erreichbar zu sein.“


Während im internationalen Durchschnitt 42 Prozent dieser Aussage zustimmen, sind es in Deutschland nur 16 Prozent. 34 Prozent legen keinen besonderen Wert auf ständige Erreichbarkeit. In Russland und China ist die ständige Erreichbarkeit dagegen für jeweils 56 Prozent der Befragten wichtig, gefolgt von der Türkei (53 Prozent) und Mexiko (50 Prozent).
Quelle: GfK 

 Quelle: GfK


 
Der internationale Vergleich zwischen den Altersgruppen zeigt, dass es vor allem Internetnutzern zwischen 30 und 39 Jahren wichtig ist, ständig und überall erreichbar zu sein (47 Prozent). Gefolgt von hohen Zustimmungswerten bei den 20- bis 29-Jährigen (45 Prozent), den 15- bis 19-Jährigen (43 Prozent) sowie den 40- bis 49-Jährigen (42 Prozent). Befragte im Alter zwischen 50 und 59 Jahren beziehungsweise über 60 Jahren legen im internationalen Durchschnitt zwar Wert auf ständige Erreichbarkeit. Im Vergleich zu den jüngeren Altersgruppen fallen die Zustimmungswerte mit 33 Prozent beziehungsweise 29 Prozent jedoch geringer aus.
 
In Deutschland ist ständige Erreichbarkeit vor allem jüngeren Menschen zwischen 15 und 19 Jahren (27 Prozent) sowie 20- bis 29-Jährigen (21 Prozent) wichtig. Unter den älteren deutschen Befragten liegen die Zustimmungswerte nur noch bei rund 16 Prozent, bei den über 60-Jährigen sogar nur bei zehn Prozent.
 
In der GfK-Online-Umfrage wurden mehr als 27.000 Internetnutzer ab 15 Jahren in 22 Ländern befragt. Die Befragung fand im Sommer 2015 in folgenden Ländern statt: Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Italien, Japan, Mexiko, Niederlande, Polen, Russland, Südkorea, Spanien, Schweden, Tschechische Republik, Türkei, Großbritannien und USA. Die Daten wurden entsprechend gewichtet, um ein repräsentatives Abbild der Online-Bevölkerung ab 15 Jahren zu schaffen. In Deutschland wurde die Umfrage unter 1.500 Personen online durchgeführt.
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email