ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Es wird Flagge bekannt

© wrw / PIXELIO 

 © wrw / PIXELIO

Auch zur diesjährigen Fußball-WM wird Deutschland sich wieder in Schwarz-Rot-Gold präsentieren. Gut jeder vierte Deutsche (28 %) gibt an, zur WM die Deutschlandflagge hochhalten zu wollen.

Beim Abspielen der deutschen Nationalhymne im Stadion, wird jedem Vierten (24 %) warm ums Herz. Männer (26 %) sind hier sogar noch etwas sentimentaler als Frauen (22 %). Auch beim Flaggezeigen sind sie mit 31 gegenüber 26 Prozent etwas aktiver als weibliche WM-Fans.

© Ipsos 

 © Ipsos

Grundsätzlich fiebert gut jeder zweite Deutsche (53 %) bei Events wie den olympischen Spielen, internationalen Fußballwettbewerben oder auch dem Eurovision Song Contest mit den deutschen Beteiligten mit.

Je jünger die Befragten, desto höher die Bereitschaft eine Fahne anzubringen und mitzufiebern. Mindestens jeder Dritte der 16- bis 29-Jährigen wird für "unsere Jungs" die Fahne hochhalten (36 %). Im Gegensatz hierzu gibt lediglich jeder Fünfte der Generation 50+ (22 %) an, eine Deutschland-Fahne einzusetzen, wenn die Deutsche Fußballmannschaft den Kampf um den WM-Titel antritt. Beim Erklingen der Nationalhymne fühlen hingegen alle Generationen gleich - jedem Vierten wird warm ums Herz.

Die Studie wurde von Ipsos in Kooperation mit Auszubildenden (Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung) aus Hamburg durchgeführt.
Quelle: Ipsos

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email