ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Facebook als Chance für die GKV

Eine aktuelle Studie des Kölner Marktforschungsunternehmen Heute und Morgen untersucht Potenziale und Erfolgstreiber in der Kommunikation der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) auf Facebook.
 
Facebook öffnet Krankenkassen die Perspektive mit ihren Kunden in Beziehung zu kommen, sich als Ratgeber und Ansprechpartner für Gesundheitsthemen darzustellen. Dies ist das Ergebnis der Studie von Heute und Morgen in Zusammenarbeit mit dem Social-Web-Berater „As im Ärmel“.
  Am 1. August 2015 betrug die Reichweite der größten Krankenkassen auf Facebook rund 610.000 aktive Fans – bei einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von rund sechs Prozent in den vergangenen drei Jahren (Basis: 45 GKV-Anbieter). Einzelne Krankenkassen liegen mit ihren Zuwachsraten noch deutlich darüber. Die größte absolute Fan-Reichweite hat die Techniker Krankenkasse.
 
Aktuell sind 12 Prozent der gesetzlich krankenversicherten Facebook-Nutzer „Fan“ mindestens einer Facebook-Seite einer gesetzlichen Krankenkasse. 18 Prozent haben bereits Postings einer oder mehrerer Krankenkassen „gelikt“. Die allgemeinen Besucherzahlen der GKV-Fanseiten liegen noch deutlich höher: mehr als jeder vierte gesetzlich versicherte Facebook-Nutzer (28 Prozent) hat bereits die Fanseiten von Krankenkassen besucht.
 
Es gibt dabei keine großen Unterschiede nach Alter, Geschlecht oder Einkommen. Facebook ist also kein auf bestimmte Zielgruppen beschränkter Kommunikaqtionskanal.
 
Das Wachstumspotenzial für die GKV auf Facebook bleibt auch in Zukunft hoch, glauben die Forscher. Ein Viertel (26 Prozent) der bisherigen Nicht-Nutzer könne sich gut vorstellen, zukünftig „Fan“ von Krankenkassen zu werden und deren Postings zu „liken“; weitere 42 Prozent schließen dies nicht grundsätzlich aus.
 
Die generelle Akzeptanz der gesetzlich versicherten Facebook-Nutzer für die Aktivitäten der GKV auf
Facebook ist überwiegend hoch ausgeprägt: 43 Prozent begrüßen ausdrücklich, dass ihre eigene
Krankenkasse eine „Fanseite“ in der weltweit größten Internet-Gemeinschaft anbietet.
Weitere Informationen finden sich bei Heute und Morgen. (pua)

Es wurden 1500 gesetzlich krankenversicherte Facebook-Nutzer im Alter von 18 bis 60 Jahren im Juli 2015 repräsentativ zu den Facebook-Aktivitäten der Krankenkassen befragt. Aus Nutzersicht getestet wurden dabei auch die Passung, Likeability, Shareability und Interaktionsstärke der aktuellen Fanseiten und Postings von über 20 GKV-Anbietern mit den größten Fan-Anteilen.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email