ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Globale Leader auf dem Prüfstand

Die Regierenden der Welt im weltweiten Spiegel(Quelle: WIN/Gallup Internationa) 

 Die Regierenden der Welt im weltweiten Spiegel(Quelle: WIN/Gallup Internationa)

Barack Obama und Wladimir Putin erfahren weltweit die höchste Aufmerksamkeit. Der eine wird überwiegend positiv wahrgenommen, der andere eher weniger – wie die Jahresendstudie „EoY“ des Marktforschungsnetzwerkes WIN/Gallup International ermittelt hat.
 
Bei der Befragung zeigte sich, dass knapp drei von fünf Befragten eine positive Einstellung gegenüber dem US-Präsidenten Barack Obama einnehmen. 29 Prozent stehen ihm aber kritisch gegenüber. Besonders positiv wird Präsident Obama in Südasien (76 Prozent), den EU-Ländern (67 Prozent), Latein-Amerika (65 Prozent), Schwarzafrika (65 Prozent) und Ostasien (65 Prozent). Seine Popularität sinkt in den sogenannten MENA-Ländern (mittlerer Osten und Nordafrika) jedoch auf 33 Prozent.
 
Russlands Präsident Putin wird weltweit ambivalent wahrgenommen: 33 Prozent stehen ihm positiv gegenüber, doch 43 Prozent der Befragten sehen ihn kritisch. Auf der anderen Seite ist Präsident Putin in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion besonders beliebt (55 Prozent), in der Europäischen Union (67 Prozent) und in Nordamerika (65 Prozent) dagegen besonders unbeliebt.
 
Und wie die Deutschen die Regierenden der Welt wahrnehmen (Quelle: WIN/Gallup Internationa) 

 Und wie die Deutschen die Regierenden der Welt wahrnehmen (Quelle: WIN/Gallup Internationa)

Die vom Time Magazine zur Frau des Jahres 2015 gekürte Kanzlerin Angela Merkel ist unter den zehn führenden Regierungschefs die zweitbeliebteste. Weltweit haben 42 Prozent der Befragten ein positives Bild von ihr, 29 Prozent dagegen ein negatives. Diesbezüglich scheint sie West- und Osteuropäer zu vereinen, denn in beiden Regionen ist ihre Popularität mit 48 Prozent bzw. 49 Prozent vergleichbar hoch. Ironischer Weise ist sie weltweit bei Männern (45 Prozent) beliebter als bei Frauen (39 Prozent).
 
In Deutschland selbst steht man Angela Merkel etwas kritischer gegenüber (45 Prozent), dabei erhält sie bei Frauen eine höhere Zustimmung (49 Prozent) als bei Männern (42 Prozent). Besonders gut kommt Merkel bei Personen unter 30 Jahren an, die Zustimmung liegt hier bei 57 Prozent.
 
Die Jahresendstudie „EoY“ (End of Year Survey) wurde 1977 erstmals von Dr. George Gallup durchgeführt. In diesem Jahr wurde die jährliche Studie vom Marktforschungsnetzwerk WIN/Gallup International in 65 Ländern weltweit mit 63.976 Personen erhoben. In jedem Land wurde dazu eine repräsentative Vergleichsgruppe von etwa 1000 Männern und Frauen interviewt – online, telefonisch oder face-to-face. Die Datenerhebung fand zwischen September und Dezember 2015 statt. Als deutscher Netzwerkpartner führte das in Wallenhorst bei Osnabrück ansässige Marktforschungsunternehmen Produkt + Markt hierzulande die Umfrage durch.
Nähere Informationen zu Produkt + Markt finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email