ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Google+ kann punkten

Google+ liegt bei der Usability vorn, doch Facebook macht mehr Spaß 

 Google+ liegt bei der Usability vorn, doch Facebook macht mehr Spaß

Innerhalb kürzester Zeit hat sich Google+ auf Platz zwei hinter Facebook platziert. Zwar mit Abstand, aber immerhin: Google+ wird derzeit von jedem vierten deutschsprachigen Onliner mindestens einmal pro Woche genutzt wird, bei Facebook sind es über als 44%. Doch fast jeder dritte der wöchentlichen Facebook-Networker (31%) gibt an, auch Google+ zu nutzen – und das ebenfalls mindestens einmal pro Woche. Insgesamt besucht fast die Hälfte der wöchentlichen Facebook-Nutzer (45%) das Konkurrenz-Netzwerk.
 
Personen, die sowohl Facebook als auch Google+ mindestens einmal pro Woche nutzen, verglichen die beiden Netzwerke miteinander und gaben Auskunft über ihr Nutzungsverhalten. Google+ sammelt bei den Nutzern zahlreiche entscheidende Pluspunkte: besseres Handling der Kontakte, übersichtlicher, bessere Benutzerführung, bessere Einstellungsmöglichkeiten der Privatsphäre.
 
Facebook dagegen steht in den Augen der Nutzer vor allem für eines: den Fun-Faktor. Facebook wird als trendiger empfunden; die Nutzung macht vielen einfach mehr Spaß. Am eindeutigsten siegt Facebook über Google+ bei der Bewertung der Chat-Funktion.
 
Jeder zweite der aktuellen Doppelnutzer geht davon aus, in Zukunft beide Netzwerke parallel nutzen zu wollen. Ungefähr jeder vierte wird eher nur Facebook regelmäßig besuchen. Und lediglich jeder dreizehnte glaubt, dass er zukünftig Google+ den Vorzug geben wird.
 
Die WWW-Benutzer-Analyse W3B von Fittkau & Maaß Consulting fand im Oktober/November 2011 zum 33. Mal statt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email