ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Grillsaison gestartet!

Grillmeister 

 Grillmeister

Grillen ist und bleibt in: Gut zwei Drittel der Österreicher grillen in den Sommermonaten zumindest einmal pro Monat. Zwei Drittel werfen zumindest einmal pro Monat den Griller an. Immerhin jeder zehnte Österreicher (11%) gibt sich mindestens einmal pro Woche dem Grillgenuss hin.
 
Die „Liebe“ zum Grillen ist sehr stark von der Wohnform abhängig: Es ist bei weitem wahrscheinlicher, dass jemand grillt, der in einem Haus lebt, als jemand, der in einer Wohnung lebt. Ganzjahresgriller sind hingegen eine rare Spezies: Nur 7% der Österreicher stehen bei jedem Wind und Wetter ihren „Mann“ am Griller, während 93% das Grillen auf die wärmeren Monate beschränken.
 
Grillen scheint im Haushalt eine der wenigen Männerbastionen zu sein: 54% der Männer grillen selbst, während dieser Anteil bei den Frauen nur 19% ausmacht. Immerhin 24% teilen sich die Aufgaben am Grillgerät. Allerdings kümmern sich zwei Drittel der Frauen um die Beilagenzubereitung.
 
In 61% der Haushalte, in denen gegrillt wird, wird hauptsächlich ein Holzkohlegriller genutzt. Elektrogriller (21%) und Gasgriller (20%) sind weitaus seltener in Verwendung und Exoten wie der Lavasteingriller (4%) führen ein Schattendasein.
 
Die Highlights auf dem Grill 

 Die Highlights auf dem Grill

Am häufigsten wird Schweinefleisch/Spareribs/Koteletts (82%) neben Würsteln/Käsekrainern/Cevapcici (77%) gegrillt – gefolgt von Geflügel/Pute (60%) deutlich vor Steaks/Rindfleisch (45%). Dagegen fällt seltener die Wahl auf Fisch (26%), Lamm (16%) oder Meeresfrüchte (14%). 
 
Zum Grillgut wird vorwiegend Salat (81%) gegessen. Brot und Gebäck (65%), Ketchup (vor allem bei jüngeren Österreichern) (64%), Folienkartoffel/Bratkartoffel (61%) und selbstgemachte Saucen (60%) sind gerne gewählte Beilagen. Einen relativ pragmatischen Zugang zu fertig gekauften Grillsaucen und Mayonnaise haben jüngere Menschen (bis 29 Jahre). Sie greifen überdurchschnittlich oft zu diesen Alternativen. Die wahren Grillspezialisten – also Personen, die sehr häufig grillen – verwöhnen ihre Gäste zudem (und weitaus häufiger als weniger intensive Griller) mit gegrilltem Gemüse oder gegrillten Maiskolben.
 
Die österreichischen Brauereien werden sich freuen, dass für 70% der grillenden Männer Bier ganz einfach dazu gehört. Zudem trinken auch Frauen ganz gerne Bier zum Grillen (49%), sie greifen allerdings auch genau so oft zu Mineral- oder Leitungswasser (52%). Für beide Geschlechter stellen neben Wasser vor allem Limonade/Cola oder Fruchtsaft (gespritzt) die alkoholfreie Getränkealternative beim Grillen dar.
 
Spectra befragte im Oktober 2010 1.051 Personen, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 15 Jahre in persönlichen Interviews.

Nähere Informationen zu Spectra finden Sie auch online im p&a Handbuch der Marktforschung.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email