ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Heiraten 2012

© Gerd Altmann/shapes:photoshopgraphics.com / pixelio.de 

 © Gerd Altmann/shapes:photoshopgraphics.com / pixelio.de

Geheiratet wird mittlerweile meist im Sommer (35 Prozent) und Frühling (27 Prozent). Insbesondere Sommerhochzeiten sind in den letzten zehn Jahren zum Trend geworden. So haben sich 44 Prozent der Paare, die innerhalb dieser Zeitspanne den Bund fürs Leben eingegangen sind, für die heiße Jahreszeit entschieden. Von den Befragten, die länger als ein Jahrzehnt verheiratet sind, haben sich lediglich 32 Prozent im Sommer getraut. Aber auch im Herbst (21 Prozent) und Winter (15 Prozent) tauschen die Deutschen Ringe. Die über 60-Jährigen vermählten sich mit 27 Prozent überdurchschnittlich häufig im Herbst.

Und ganz klassisch machen in 67 Prozent der Fälle die Männer den Heiratsantrag. Ob Kniefall, romantisches Dinner oder auf großen Veranstaltungen - die Verlobung ist Männersache. Dass Frauen den Antrag stellen, ist eher die Ausnahme (6 Prozent). Rund ein Viertel der Befragten gibt an, dass es in ihrer Beziehung keinen Antrag gegeben hat, sondern sie sich gemeinsam mit dem Partner für die Hochzeit entschieden hätten.

Auch bei der Zeit, die sich die verheirateten Paare für die Planung der Hochzeit genommen haben, sind deutliche Unterschiede zwischen den Altersgruppen erkennbar. Insgesamt haben fast drei Viertel der Befragten (71 Prozent) weniger als ein halbes Jahr für die Hochzeitsvorbereitungen benötigt. Die Jüngeren (unter 45-Jährige) wenden deutlich mehr Zeit für die Hochzeitsplanung auf. Mit knapp einem Drittel (31 Prozent) haben sie überdurchschnittlich häufig länger als sechs Monate für die Organisation benötigt.

Paare aus dieser Altersklasse feiern ihre Liebe mit überdurchschnittlich vielen Gästen. Rund ein Viertel (24 Prozent) vermählte sich im Kreise von über 100 Gästen - bei den 45- bis 59-Jährigen waren es lediglich 14 Prozent und bei den über 60-Jährigen nur 6 Prozent. Durchschnittlich haben die meisten Paare mit 20 bis 50 Gästen geheiratet.

Forsa befrate im Auftrag von CEWE, 1.000 verheiratete Männer und Frauen über 18 Jahre, bundesweit im Mai 2012.
Nähere Informationen zu Forsa finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: cewe

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email