ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Heute Putztag!

Foto: pixabay.com 

 Foto: pixabay.com

In Deutschland sind tatsächlich mehr als in jedem anderen europäischen Land auch die Männer für den Hausputz zuständig (25 Prozent). Im europäischen Durchschnitt sind es laut Nielsen Global Homecare Survey nur 15 Prozent.
 
Der Anteil der Frauen, die den Haushalt sauber halten, ist in Europa in etwa gleich: 49 Prozent zu 47 Prozent in Deutschland. Außerdem teilt sich ein Viertel der deutschen Haushalte die Verantwortlichkeit fürs Putzen.
 
Die meisten Deutschen putzen ihre Wohnung einmal pro Woche (39%), in Europa 32 Prozent. Zehn Prozent der Deutschen putzen sogar jeden Tag – der europäische Durchschnitt liegt hier bei 17 Prozent.
 
Sieht man von den typischen Haushaltsreinigern ab, so nutzen die Deutschen bei den Hausmitteln am häufigsten Seife und Wasser (60%). Essig (54%) folgt auf Platz zwei vor Alkohol (16%). Im europäischen Durchschnitt liegen Seife und Wasser ebenfalls auf Platz eins (63%), gefolgt von Essig (38%) und Backpulver (27%). Bei der Frage nach dem Putzwerkzeug landet der Eimer in Deutschland mit 80 Prozent auf Platz eins. Danach folgen Papiertücher (73%) und Schwämme (72%). Im europäischen Durchschnitt greifen die Verbraucher hingegen lieber zum Schwamm (73%), gefolgt von Eimer (72%) und Wischmopp (64%).
 
Fast drei Viertel der Deutschen geben an, dass sie ihr Putzmittel bei großen Einzelhandelsketten kaufen (72%, Europa 83%). 55 Prozent kaufen ihr Putzmittel in der Drogerie. Das sind 30 Prozent mehr als im europäischen Durchschnitt (15%). Das wichtigste Argument für den Putzmittelkauf in einem bestimmten Geschäft ist der Preis (53%), gefolgt von der Verfügbarkeit des Produktes (46%) und der Bequemlichkeit des Einkaufs (43%).
 
Die Nielsen Global Homecare Survey wurde im Zeitraum vom 10. August bis zum 4. September 2015 durchgeführt. Dabei hat Nielsen mehr als 30.000 Verbraucher in 61 Ländern der Regionen Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, Mittlerer Osten, Afrika und Nordamerika befragt. Die Stichprobe ist nach Alter und Geschlecht für jedes Land basierend auf den jeweiligen Internetnutzern quotiert und gewichtet. Diese Nielsen Onlineumfrage basiert ausschließlich auf dem Verhalten von Befragten mit Internetzugang. Die Internetverbreitung variiert je nach Land. Damit ein Land in die Umfrage aufgenommen wird, setzt Nielsen voraus, dass mindestens 60 Prozent der Bevölkerung oder zehn Millionen Menschen Internetzugang haben.
Nähere Informationen zu Nielsen finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email