ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Hybridantrieb weit vor Elektromotor

21 Prozent haben noch nie einen Neuwagen gekauft  (Quelle: Rogator / exeo) 

 21 Prozent haben noch nie einen Neuwagen gekauft (Quelle: Rogator / exeo)

In der mobilen deutschen Bevölkerung besteht grundsätzlich eine positive Einstellung zur Entwicklung und Vermarktung alternativer Antriebsformen bei Pkws. Überdurchschnittlich hoch ist die positive Bewertung in der Altersklasse bis 30 Jahren. Allerdings haben in dieser Altersgruppe 43 Prozent noch nie einen Neuwagen erworben – für die Hälfte dieses Segments kommt auch zukünftig kein Kauf in Frage. Die Kaufabsicht für den Neuwagen ist wiederum stark von der aktuellen Pkw-Verfügbarkeit abhängig. Aktuell steht 82 Prozent der mobilen Bevölkerung jederzeit ein Pkw zur Verfügung. Im Alterssegment unter 30 Jahren sind dies nur 66 Prozent.
 
Für 40 Prozent der mobilen Bevölkerung kommt ein Elektro-Auto jedoch grundsätzlich nicht in Frage, für 32 Prozent ist es eine Überlegung wert. Immerhin 22 Prozent der Befragten haben nach eigenen Angaben überlegt, beim nächsten Pkw-Kauf ein Auto mit Elektroantrieb zu kaufen.
 
Etwa jeder vierte Befragte gibt an, innerhalb der nächsten zwei Jahre einen Neuwagen (Pkw, inkl. Jahreswagen) zu kaufen. Mehr als jede zehnte Kaufabsicht berücksichtigt in der Kaufentscheidung den Elektro-Motor als alternativen Antrieb. Hierbei ist zu beachten, dass der Elektromotor meist als Ergänzung der in Frage kommenden Antriebsformen als gemeint ist (Hybridantrieb). Weniger als ein Prozent der potenziellen Autokäufer sind ausschließlich auf den Elektroantrieb fixiert (keine andere Antriebsform kommt in Frage).
 
Benzin- (67 Prozent) und Dieselmotoren (39 Prozent) stehen weiterhin stark in der Gunst der potenziellen Neuwagenkäufer. Allerdings erwägen auch 30 Prozent einen Hybrid-Antrieb – und damit etwa dreimal mehr als den Elektromotor (13 Prozent).
 
Soweit ein Auszug der Kooperationsstudie „Mobilitätstrends 2014“ der exeo Strategic Consulting AG und der Rogator AG. Grundlage der Untersuchung ist eine repräsentative Befragung von ca. 2.400 Bürgern ab 18 Jahren. Personen, die in den letzten 12 Monaten Reisen mit einer Entfernung von mehr als 100 km unternommen haben, sind die Kernzielgruppe der Studie.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email