ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Internet in allen Phasen der Kaufentscheidung dabei

Wie wird man auch Produkte aufmerksam? 

 Wie wird man auch Produkte aufmerksam?

Bereits jeder vierte Internetnutzer kauft Unterhaltungselektronik immer oder überwiegend online. Noch bevor Kunden überhaupt einen Laden betreten und einen Kundenberater sehen, wissen 77% der Befragten bereits, welches Gerät sie kaufen wollen. Selbst eingefleischte Offline-Käufer treffen ihre Kaufentscheidung bereits vor ihrem Besuch im Geschäft, lediglich 29% derjenigen, die immer offline kaufen, entscheiden sich erst vor Ort.
 
Jeder zweite Befragte, bei dem Werbung im Kaufprozess eine Rolle spielt, gab an, durch Internetwerbung auf Elektrogeräte und Gadgets aufmerksam geworden zu sein (48%). Damit ist das World Wide Web gleichauf mit Werbung in traditionellen Medien (49%).
 
Aber nicht nur in der Phase des Erstkontakts gewinnt das Internet stark an Bedeutung. Sobald der Kunde auf ein Produkt neugierig geworden ist, liefern ihm Suchmaschinen, Testberichte von Online-Redaktionen, Beiträge in Internetforen, Hersteller-Homepages und Preisvergleichsseiten häufig die Informationen, die er sich früher im Laden beim Verkäufer geholt hat. Vor allem im Sektor neue Technologien verlassen sich potenzielle Käufer besonders stark auf die von Redaktionen verfassten Testberichte: 32% halten dabei Artikel von professionellen Journalisten für glaubwürdiger als Testberichte von anderen Usern.
 
Nach der Informationsphase testen 37% der Internetnutzer die Geräte direkt im Laden. Online sind es vor allem Preisvergleichsseiten (30%) und Shopping-Seiten (26%), die eine besondere Rolle bei der endgültigen Entscheidung spielen. Durch die fortschreitende Nutzung des mobilen Internets spielen hier auch in näherer Zukunft andere Quellen eine gesteigerte Rolle: Knapp ein Drittel der befragten Onliner interessiert sich für Preisvergleiche per Handy, Smartphone oder auch Tablet.
 
Auch wenn Kunden zunehmend im Internet recherchieren, ob sie lieber das eine oder das andere Gerät kaufen und wo sie es zum besten Preis kaufen können, heißt preiswert aber noch lange nicht billig: 62% der befragten Internetnutzer legen beim Kauf von Elektronikgeräten Wert darauf, dass sie Qualität und ein Markengerät kaufen.
 
Die Yahoo!-Branchenstudie „Alle Wege führen ins Web – Kauf von Smartphone, Tablet & Co. im digitalen Zeitalter“ wurde von Yahoo! Deutschland im Januar 2012 durchgeführt. Dafür wurden 1024 Internetnutzer/innen ab 14 Jahre in einem Panel befragt.
Quelle: yahoo!

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email