ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Kauf von E-Books auf dem Vormarsch

Umsätze mit E-Books kompensieren Rückgänge im Printbereich (© D. Braun / pixelio.de) 

 Umsätze mit E-Books kompensieren Rückgänge im Printbereich (© D. Braun / pixelio.de)

E-Books stehen in Deutschland vor dem Durchbruch: Noch ist ihr Anteil am Gesamtumsatz des Buchmarktes klein, aber die Umsätze mit belletristischen E-Books in Deutschland haben sich in nur einem Jahr fast verdreifacht. Knapp 13 Prozent der Konsumenten lesen regelmäßig E-Books.

Bei den Frauen liegt der Anteil der E-Book-Vielleser mit 15 Prozent deutlich höher als bei den Männern (9,5 %). Rund 56 % der Befragten haben noch keine Erfahrung mit elektronischen Büchern, wobei knapp ein Fünftel der Konsumenten die Absicht bekundet, elektronische Bücher demnächst auszuprobieren.

In der Altersgruppe der über 46-Jährigen ist aber der Anteil derjenigen, die E-Books ausprobieren wollen, am höchsten. 37 Prozent der Konsumenten haben in den vergangenen zwölf Monaten E-Books gekauft. In der Gruppe der 31-bis 45-Jährigen finden sich dabei die meisten E-Book-Käufer: Hier haben 22 % im vergangenen Jahr mehr als fünf elektronische Bücher erworben.

Für die Studie hat PwC mehr als 1.000 Onlinenutzer in Deutschland im Alter von 18 bis 65 Jahren zur Nutzung von E-Books und ihren diesbezüglichen Erfahrungen befragt.
Quelle: PwC

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email