ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Klares Ja zum Mindestlohn

Mehrheit für einen flächendeckenden Mindestlohn (Quelle: IfD) 

 Mehrheit für einen flächendeckenden Mindestlohn (Quelle: IfD)

In der Bevölkerung stößt die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns wie im Koalitionsvertrag von SPD und CDU/CSU auf breite Unterstützung. 79 Prozent sprechen sich dafür aus, nur elf Prozent dagegen.
 
In den Parteien gibt es eine breite Zustimmung: bei Anhängern von SPD, Bündnis 90/DieGrünen und der Linken mit jeweils 87 bis 91 Prozent, aber auch 70 Prozent der CDU/CSU-Anhänger unterstützen die Einführung eines Mindestlohns für alle Branchen.
 
Lediglich 10 Prozent der Bevölkerung gehen vom Verlust einer Vielzahl von Arbeitsplätzen aus. 40 Prozent erwarten, dass zumindest einige Arbeitsplätze durch die Einführung des Mindestlohns verloren gehen könnten. Und von denjenigen, die den Verlust vieler Arbeitsplätze erwarten, sprechen sich 46 Prozent gegen einen Mindestlohn aus, 40 Prozent sind dennoch dafür. Von denjenigen, die eine begrenzte Gefährdung von Arbeitsplätzen erwarten, sprechen sich sogar 76 Prozent für einen Mindestlohn aus.
 
Das Institut für Demoskopie Allensbach hat im Dezember 2013 1.587 Personen ab 16 Jahre befragt.
Nähere Informationen zum Institut für Demoskopie Allensbach finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email