ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Lieber ohne Gedränge online shoppen

©  Stihl024  / pixelio.de 

 © Stihl024 / pixelio.de

Beim Umgang mit Mode zeigen sich bei den Geschlechtern klare Unterschiede. So achtet zum Beispiel annähernd die Hälfte der Frauen (45 Prozent) bei der Wahl von Kleidungsstücken auf die Passform, bei den Männern ist es nur ein knappes Drittel (31 Prozent). Dafür spielt bei den Männern die Bequemlichkeit der Kleidung eine deutlich größere Rolle als bei den Frauen (26 Prozent vs. 18 Prozent).

Derzeit liegt der stationäre Handel (noch) vor dem Internet (55 Prozent zu 45 Prozent) als Shopping-Kanal. Vor allem jüngere Menschen und Frauen ziehen den Online-Einkauf dem stationären Einzelhandel jetzt schon vor. Die Online-Shopper stören am stationären Einzelhandel insbesondere das Gedränge (57 Prozent) und die begrenzte Auswahl an Kleidungsstücken (49 Prozent). Als Pluspunkte beim Online-Shopping werden von den Online-Shoppern vor allem Convenience-Aspekte wie die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten (69 Prozent), die Bequemlichkeit (63 Prozent) sowie die höhere Zeitersparnis (58 Prozent) genannt.

Nachteile im stationären Einzelhandel (Quelle: G+J Media Sales EMS) 

 Nachteile im stationären Einzelhandel (Quelle: G+J Media Sales EMS)



Soweit ein Auszug aus der stern Markenfeldanalyse Mode basierend auf einer repräsentativen Online-Befragung von 3.000 deutschsprachigen Internetnutzern im Alter von 18 bis 64 Jahren.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email