ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Mit Ehrlichkeit und Humor Vorbild sein

©  Jürgen Stahl  / pixelio.de    

 © Jürgen Stahl / pixelio.de

Eltern wollen ihren Kindern in aller Regel ein Vorbild sein - doch mit welchen Charaktereigenschaften? Auf Platz 1 der vorbildhaften Tugenden steht: Ehrlichkeit. 87 Prozent der Befragten, die sich ausdrücklich zu den lebensfrohen Menschen zählen, und 75 Prozent aller anderen geben an, dass sie ihrem Nachwuchs mit ihrer eigenen Integrität und Aufrichtigkeit ein gutes Beispiel sein wollen.


Platz 2 der vorbildlichen Eigenschaften nimmt der Humor ein. Die Lebensfrohen unter uns wissen, wie gesund eine positive Lebenseinstellung ist. 79 Prozent von ihnen bezeichnen sich selbst als humorvoll und wünschen sich, dass sich ihre Kinder von ihrer Lust am Lachen "anstecken" lassen. Im Vergleich: Bei allen anderen Befragten sind es 53 Prozent, die mit ihrem Witz und Frohsinn punkten wollen.

Eine gewisse Sensibilität setzen die Optimisten unter uns bei der Kindererziehung voraus: 74 Prozent der Lebensfrohen (68 Prozent aller anderen) sagen, dass sie ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen haben, das sie ihren Kindern gerne vermitteln möchten. Außerdem spielt für die lebensfrohen Erwachsenen Kreativität in der Erziehung eine große Rolle: 47 Prozent der Befragten wollen ihrem Nachwuchs zeigen, wie wichtig Ideenreichtum und Fantasie sind. Unter all jenen, die sich nicht explizit als lebensfroh bezeichnen, sind es 33 Prozent.

Forsa hat im Auftrag des Coca-Cola Happiness Instituts im November 2013 mehr als 1000 Bundesbürger zwischen 14 und 69 Jahren, die in einer familiären Situation leben, befragt. Es wurde unterschieden zwischen Befragten, die sich selbst als sehr lebensfroh bezeichnen, und allen anderen.
Nähere Informationen zu Forsa finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email