ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Mit Trikot und Bratwurst vor dem Fernseher

Fußball-Sehgewohnheiten in Deutschland (Quelle: obs/Samsung Electronics GmbH) 

 Fußball-Sehgewohnheiten in Deutschland (Quelle: obs/Samsung Electronics GmbH)

Mehr als 60 Prozent der Befragten sind bei wichtigen Fußballspielen per TV live dabei. Dabei ist Fußball schon lange keine Männerdomäne mehr: auch die Mehrheit der Frauen (53 Prozent) fiebert bei entscheidenden Partien vor den Bildschirmen mit. Die Vorfreude auf den bevorstehenden Fußballsommer ist demnach groß. So wollen Männer jedes dritte Spiel der Titelkämpfe in Brasilien schauen, Frauen jedes vierte. Im Schnitt plant jeder Zuschauer, insgesamt rund ein Drittel der Partien live vor den Fernsehgeräten zu erleben.

Wenn Deutsche wichtige Fußballspiele verfolgen, entscheiden sich der Studie zufolge 86 Prozent von ihnen stets für ein heimisches TV-Gerät. Obwohl Live-Übertragungen in der Kneipe, auf dem Marktplatz oder der Festwiese in den vergangenen Jahren Popularitätsschübe verzeichneten, spielen sie für den überwiegenden Teil der Deutschen keine Rolle, wenn es um echten Fußballgenuss geht. Nur 14 Prozent bevorzugen in der Regel die so genannten Public Viewings. Alle anderen genießen lieber das TV-Erlebnis mit Familie oder Freunden (42 Prozent), mit dem Partner (19 Prozent) oder - ganz Fußballgourmet - allein (24 Prozent).

32 Prozent geben an, dass sie mit Trikot, Fahne oder Vuvuzela das eigene Team auf dem heimischen Sofa anfeuern. Als wichtigste kulinarische Beilagen für den idealen Fußballgenuss nannte die Mehrheit Bier (51 Prozent) und Bratwurst vom Grill (40 Prozent). Softdrinks und Süßigkeiten landen abgeschlagen auf den Plätzen.

TNS Infratest befragte im Auftrag von Samsung Electronics 1.004 Personen, um die Fußball-Sehgewohnheiten der Deutschen zu untersuchen.
Nähere Informationen zu TNS finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email