ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Mobile Commerce nimmt zu

Immer mehr Mobile Shopper (Quelle: Fittkau & Maaß Consulting) 

 Immer mehr Mobile Shopper (Quelle: Fittkau & Maaß Consulting)

Mit dem Smartphone kann praktisch überall und jederzeit online eingekauft und gebucht werden. Für Webshop-Betreiber wird es also immer wichtiger, die typischen Nutzungsverhaltensweisen und -vorlieben ihrer mobilen Zielgruppen zu kennen.

Rund 30 Prozent der Befragten haben ihren letzten mobilen Einkauf per Smartphone vom Sofa aus getätigt, sieben Prozent im Bett und neun Prozent an einem anderen Ort ihrer Wohnung.

Lediglich 17 Prozent der Smartphone-Einkäufe fanden von unterwegs aus statt. Rund acht Prozent erfolgten beim Warten, z. B. an einem Bahnhof bzw. Flughafen, weitere sieben Prozent beim Fahren im Zug, Bus oder Auto. Ebenfalls relativ häufig wurde das Smartphone genutzt, um vom Arbeitsplatz aus einzukaufen (etwa neun Prozent der Nennungen).

Was wird wo mobil gekauft? (Quelle: Fittkau & Maaß Consulting) 

 Was wird wo mobil gekauft? (Quelle: Fittkau & Maaß Consulting)

Einen wichtigen Einfluss auf den mobilen Einkaufsort hat insbesondere das erworbene Produkt: So wird das Ranking der Produkte, die per Smartphone unterwegs bzw. außer Haus erworben wurden, von Produkten aus dem Reise-Segment angeführt, nämlich Bahn- und Flugtickets (20 Prozent). Auf Platz zwei der tatsächlich mobil gekauften Produkte rangieren Bücher mit 16 Prozent der Nennungen.

Die Rangliste der zuhause per Smartphone getätigten Käufe fällt dagegen ganz anders aus: Hier liegen kostenpflichtige Apps mit 16 Prozent auf Platz eins, gefolgt von Kleidung und Schuhen mit 12 Prozent.

Soweit ein Auszug aus dem W3B-Report „Mobile Commerce“ von Fittkau & Maaß Consulting.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email