ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Mobiles Internet auf dem Vormarsch

Mobiles Surfen ist Studienergebnissen zu Folge beliebt ( © Joachim Kirchner / pixelio.de) 

 Mobiles Surfen ist Studienergebnissen zu Folge beliebt ( © Joachim Kirchner / pixelio.de)

Mehr als ein Drittel der Deutschen nutzt laut Marktforschungsergebnissen inzwischen das Internet über mobile Endgeräte: 39 Prozent der 14- bis 64-Jährigen surfen über Handy, Smartphone, Tablet-PC oder iPod. 58 Prozent gehen mit ihrem Notebook und 57 Prozent mit dem Desktop-PC online, 8 Prozent rufen über ihren internetfähigen Fernseher Web-Inhalte ab.

Ein Fünftel der Nutzer schaut Videoinhalte auch über Handy, Tablet-PC oder iPod. Bei vorhandenem stationärem oder mobilem Internetzugang, konsumieren rund zwei Drittel (67-70 Prozent) der Onliner auch Bewegtbild-Content. Eine Ausnahme bildet der iPod: Hier sind es nur 45 Prozent, die über einen WLAN-Internetzugang Videoinhalte ansehen.

Die junge Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen ist am häufigsten mobil im Internet. Dabei nutzen 52 Prozent das Handy/Smartphone, zehn Prozent den iPod und neun Prozent gehen mit dem Tablet-PC mobil ins Internet. Handy- und Smartphone-Nutzer konsumieren mit 27 Prozent auch am häufigsten Videoangebote. Kurze Formate wie Nachrichten (76 Prozent), Videoclips (74 Prozent) zum Beispiel auf YouTube oder Clipfish oder Sportnews (58 Prozent) sind hier die beliebtesten Bewegtbild-Angebote. Ihre Lieblingsserie schauen sich bereits 42 Prozent der mobilen Onliner unterwegs an.

Häufigstes Motiv für die mobile Internetnutzung sind Apps mit 58 Prozent und die Kontaktpflege in Sozialen Netzwerken (56 Prozent), gefolgt von Informationen zu sportlichen Großereignissen (30 Prozent). Bei den 14- bis 29-Jährigen hat die Nutzung von Sozialen Netzwerken mit 73 Prozent die höchste Relevanz noch vor den Apps. Produktinformationen während eines Einkaufs sehen 25 Prozent als wichtige Anwendung für unterwegs. Für jeweils 13 Prozent sind Onlinespiele und Videoinhalte mobil wichtig.

Die Gerätegruppe der Smartphones dient 88 Prozent der mobilen Onliner als Internetzugang. Deutlich mehr mobile Onliner nutzen das Betriebssystem Android (47 Prozent) im Vergleich zum iPhone Betriebsystem iOS (37 Prozent). Jedoch sind die beiden Betriebssysteme bei den Altersgruppen unterschiedlich beliebt. Die 14- bis 49-Jährigen bevorzugen Android-Smartphones, während sich die 50- bis 64-Jährigen lieber ein iPhone kaufen.

Diese Daten zur mobilen Internet- und Bewegtbildnutzung sowie den Präferenzen der unterwegs genutzten Inhalte liefert das aktuelle DigitalBarometer, eine Kooperation von TNS Emnid, IP Deutschland und der Fachzeitschrift Werben & Verkaufen. In einer telefonischen Befragung wurden dafür 1.142 Erwachsene im Alter von 14 bis 64 Jahren interviewt.
Nähere Informationen zu TNS finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: TNS

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email