ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Nachhaltigkeit im Alltag

70% glauben, dass erneuerbare Energien die Kernenergie ersetzen kann (© berlin-pics/pixelio.de) 

 70% glauben, dass erneuerbare Energien die Kernenergie ersetzen kann (© berlin-pics/pixelio.de)

Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung achtet bei Einkäufen noch nicht darauf, ob Produkte umweltschonend hergestellt wurden beziehungsweise ob sie mit entsprechenden Bio- und Umweltsiegeln versehen sind. Allerdings signalisiert in etwa jeder zweite laut GfK Global Green Index die Bereitschaft, höhere Preise für Produkte zu zahlen, die bei der Herstellung oder im Verbrauch die Umwelt weniger belasten als andere Produkte.

Bei der Energieversorgung sind über 70% bereit, den Ausbau der deutschen Stromnetze in ihrer unmittelbaren Umgebung zu akzeptieren, wenn sie dadurch einen Beitrag zum Atomausstieg leisten können. Grundsätzlich sind sogar über 80% der Deutschen der Meinung, dass die Nutzung von Kernkraftwerken aufgrund der ungeklärten Endlagerproblematik dauerhaft nicht zu verantworten sei. Und fast 70% glauben, dass erneuerbare Energien wie Sonne und Windkraft die Kernenergie komplett ersetzen können.

Die Bereitschaft für Energieeffizienzmaßnahmen wie beispielsweise Wärmedämmung hängen in Deutschland stark von den dadurch anfallenden Mehrkosten ab. Insgesamt 80% der Deutschen wären nur dann bereit, derartige Maßnahmen durchzuführen, wenn es sich auch wirtschaftlich für sie lohnt. Bei der Anschaffung von energieeffizienten Geräten im Haushaltsbereich sind zumindest 60% generell bereit, zukünftig mehr Geld auszugeben, um ihren Energieverbrauch zu senken.  

Aktives Engagement für den Umweltschutz zeigt nur eine Minderheit der Verbraucher. Lediglich 14% der Deutschen unterstützen regelmäßig Naturschutzorganisationen, 15% beteiligen sich aktiv an Umweltschutzprojekten in der eigenen Region.

Die GfK ermittelt seit August 2011 mit dem GfK Global Green Index das Umweltbewusstsein in zentralen Dimensionen. Die vorliegenden Ergebnisse sind ein Auszug aus einer aktuellen Studie, die die GfK gemeinsam mit dem GfK Verein durchgeführt hat. Sie basieren auf rund 2.000 persönlichen Interviews im August und Oktober 2011, die jeweils mit Privathaushalten geführt wurden.
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email