ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


New York – nicht Rio oder Rosenheim – ist die beliebteste Stadt der Welt

Die Top-Städte für die Weltbevölkerung (Quelle: Ipsos) 

 Die Top-Städte für die Weltbevölkerung (Quelle: Ipsos)

Die globale Öffentlichkeit ist anspruchsvoll und kennt die Städte der Welt gut: New York und Abu Dhabi sind die besten Orte, um Geld zu verdienen. Paris ist der beste Ort, um es wieder auszugeben. Und überraschenderweise sind Zürich und Sydney die Orte, in denen die Menschen am liebsten leben möchten. Junge Leute unter 35 Jahren dagegen wählen dafür eher New York und London.


Berlin landet insgesamt auf einem guten elften Platz von 48 abgefragten Städten. Berlin ist auch unter den Top Ten der Städte, in denen man Geschäfte machen kann und in denen sich zu leben lohnt. Lediglich für Besucher ist die deutsche Metropole nicht sonderlich attraktiv, hier steht Berlin auf Platz 18.

Schaut man sich die elf untersuchten europäischen Länder an, steht Berlin auf Platz vier und sogar auf dem Siegertreppchen (Platz 3) in Bezug auf Geld verdienen und Leben. Aber europäische Touristen zieht die Hauptstadt nicht sonderlich an (Platz 7).

Die Top-Städte für die Deutschen (Quelle: Ipsos) 

 Die Top-Städte für die Deutschen (Quelle: Ipsos)

Die Deutschen mögen ihre Hauptstadt und wählen sie auf Platz eins der beliebtesten Städte weltweit. Damit verweisen sie New York und Zürich auf die Plätze zwei und drei. Ähnlich sieht es bei der Frage nach der besten Stadt zum Leben aus, auch hier steht Berlin auf Platz eins vor Zürich. Mit einigem Abstand folgen Stockholm, Oslo und London.

Geld verdienen kann man jedoch nach Ansicht der deutschen Befragten auch am ehesten in New York, gefolgt von Berlin, London und Abu Dhabi. Und für einen Städtetrip reisen die Deutschen um die ganze Welt: Am beliebtesten ist hierzulande Sydney, gefolgt von New York und Abu Dhabi. Paris auf Platz vier ist die erste europäische Stadt.

Nach Paris fahren alle gern zum Sightseeing. Allerdings sehen nur 7 Prozent der Weltbevölkerung Paris als einer der weltweit führenden Wirtschaftsstandorte, sie steht damit hinter Washington, Mexiko-Stadt und Kuala Lumpur. Rom ist in einer ähnlichen Lage, nur 2 Prozent sehen die Stadt als wirtschaftlich erfolgreich, im Gegensatz zu 20 Prozent, die Rom als geeigneten Reiseort sehen. Umgekehrt ist es für Hong Kong, Peking und Shanghai: Diesen Städten wird Potential für Unternehmen zugeschrieben, sie werden aber nicht als attraktiv zum Leben angesehen.

Ipsos MORI (Großbritannien) befragte mehr als 18.000 Personen in 24 Ländern.
Nähere Informationen zu Ipsos finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Ipsos GmbH

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email