ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Ökostrom ja - aber nachlassendes Umweltbewusstsein

Atomstrom - nein danke! (Quelle: Stiftung für Zukunftsfragen) 

 Atomstrom - nein danke! (Quelle: Stiftung für Zukunftsfragen)

Fast zwei Drittel (61%) der Bundesbürger wollen in den nächsten zehn Jahren regenerative Energien, z.B. Wasser-, Wind- oder Solarstrom, nutzen – selbst wenn diese teurer sind. Günstiger Atomstrom ist dagegen nur für eine Minderheit von 8% der Deutschen relevant.
 
Über zwei Drittel (68%) der Bundesbürger geben an, spürbare Einschränkungen hinzunehmen, wenn hierdurch Natur und Umwelt dauerhaft erhalten blieben. Vor allem Frauen (71%) denken an die Zukunft und stellen persönliche Bedürfnisse zum Wohle der Natur zurück (bei den Männern sagen dies 64%).
 
Umweltbewußtsein oder Leben genießen? (Quelle: Stiftung für Zukunftsfragen) 

 Umweltbewußtsein oder Leben genießen? (Quelle: Stiftung für Zukunftsfragen)

Allerdings ist im Zeitvergleich feststellbar: Die umweltbewusste Einstellung lässt nach (1984: 81%, 2007: 71%, 2010: 68%). Dagegen steigt der Anteil der Deutschen, die das Leben weiterhin genießen wollen, auch wenn die Umwelt dadurch nachhaltig beeinträchtigt wird (1984: 16%, 2007: 20%, 2010: 25%). Insbesondere die Jugend zeigt weniger Kompromissbereitschaft und will sich durch umweltschonendes Verhalten nicht einschränken lassen (1984: 17%, 2007: 25%, 2010: 31%). Auch gibt nur jeder zweite Deutsche (48%) an, heute umweltbewusster als in der Vergangenheit zu leben. 2007 sagten dieses noch 60%.
 
Die Deutschen haben keine Angst (mehr) vor dem Klimawandel. Lediglich eine Minderheit von 28% der Befragten fürchtet sich noch vor der Folgen der globalen Erwärmung. Vor allem bei Männern schmilzt der Glaube an die Prognosen der Klimaexperten. Lediglich jeder fünfte Mann (20%) äußert Besorgnis, der Anteil der Frauen ist fast doppelt so hoch (36%).Auch werden die Voraussagen zum Klimawandel von der großen Mehrheit der Befragten angezweifelt: So glauben drei Viertel aller Deutschen (74%) nicht an die prognostizierten Temperatursteigerungen von bis zu 6 Grad Celsius im Laufe des 21. Jahrhunderts.
 
Für die aktuelle Untersuchung der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen wurden 2.000 Personen ab 14 Jahren repräsentativ in Deutschland befragt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email