ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Österreich: 36% für Spanien, 25% für Deutschland

© Gerd Altmann / pixelio.de 

 © Gerd Altmann / pixelio.de

Jeder dritte Österreicher blickt der heute startenden Europameisterschaft mit Spannung entgegen – das Sportereignis „fesselt“ dabei doppelt so viele Männer 41,8 Prozent) wie Frauen (21,8 Prozent) vor dem Fernseher. 56 Prozent der Österreicher möchten in den nächsten 3 Wochen mindestens eines der Spiele der UEFA EURO mit verfolgen.
 
Mit oder ohne Gesellschaft - am liebsten werden die Spiele zuhause vor dem Fernseher (96,4%) angesehen. Bei Freunden oder Bekannten schaut ein knappes Drittel(30,7%). Von der EURO-Euphorie möchte sich 2012 jeder sechste Fußball-Begeisterte durch einen Besuch von Public Viewing Zonen anstecken lassen (17,5%). Die Spiele live vor Ort in Polen oder der Ukraine wird sich dagegen kaum ein Bewohner der Alpenrepublik ansehen (0,4%).
 
Auf den Titelverteidiger Spanien tippen 36 Prozent der Österreicher als neuen Europameister, 25 Prozent sehen dagegen Deutschland als Favoriten. Jeweils 7 Prozent der Befragten rechnen mit Chancen für Italien, England oder die Niederlande für den Titelgewinn.
 
Die im Vorfeld der EURO getroffene Entscheidung der Regierungspolitiker, der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine als Protest gegen den Umgang mit Timoschenko fernzubleiben, halten knapp zwei Drittel der Österreicher für gerechtfertigt (63,9%). Trotzdem befürworten drei von vier Personen zumindest „eher“ die Trennung von Politik und Sport (73,4%).

Marketagent.com hat 500 Österreicher im Alter zwischen 14 und 69 Jahren zur UEFA EURO 2012 befragt.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email