ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Österreich goes shopping

Mit 80% Internetpenetration zählt Österreich zu den führenden Ländern in der Weltrangliste. Vorbehalte gegenüber dem Online-Einkauf werden weiter abgebaut - 58% haben bereits online bestellt bzw. eingekauft. Damit verzeichnet der E-Commerce in Österreich eine Steigerung um 4% innerhalb der letzten 12 Monate.
 
Entgegen aller Gerüchte sind es nicht die Frauen, die besonders gerne einkaufen. 64% der Männer, aber nur 52% der Frauen haben bereits online bestellt. Außerdem zeigt sich ein deutliches Altersgefälle der Gruppen 20 bis 29 Jahre (81%) bis 70+ (11%). Teenager sind noch etwas zurückhaltender als die Twens (69%). Naheliegenderweise ist das Onlineshopping abhängig von der Sozialschicht: Personen mit hoher Bildung und hohem Haushaltseinkommen kaufen am häufigsten online ein.
 
Am beliebtesten sind Bestellungen von Produkten, die ins Haus geliefert werden (z.B. Bücher, CDs etc.), gefolgt von Buchungen für Dienstleistungen außer Haus (z.B. Karten- oder Hotelreservierungen). Deutlich dahinter rangieren kostenpflichtige Downloads vor bezahlten Internetinhalten. Dabei ist man durchaus ausgabefreudig. Jene Personen, die in den letzten drei Monaten online bestellt haben, wiesen dabei eine durchschnittliche Einkaufssumme von 270 Euro auf.
 
Diese und weitere Informationen finden sich in der aktuellen Ausgabe des Austrian Internet Monitor-Consumer (AIM-C). Der AIM-C wird von INTEGRAL Markt- und Meinungsforschung auf Basis von insgesamt 12.000 telefonischen Interviews pro Jahr (3.000 pro Quartal) und ergänzenden Online-Interviews durchgeführt - repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email