ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Österreicher reisen gerne nach München, Berlin und London

Die Top-Städte für österreichische Reisende (Quelle: Integral) 

 Die Top-Städte für österreichische Reisende (Quelle: Integral)

Städtereisen sind auch in unserem Nachbarland Österreich im Trend: Etwas mehr als die Hälfte der Österreicher (56 Prozent) zwischen 18 und 65 Jahre haben im vergangenen Jahr eine Städtereise innerhalb Europas unternommen, knapp zwei Drittel (63 Prozent) planen eine solche für die nächsten zwölf Monate.

Sieht man sich die potenziellen Reiseziele an, so ist München die beliebteste Destination (16 Prozent planen, in den nächsten 12 Monaten dorthin zu fahren), neben den kulturellen Angeboten der bayrischen Hauptstadt dürften auch die Nähe zu Österreich und vor allem das Oktoberfest Gründe für die Beliebtheit bei den Österreichern sein. Auf den Plätzen folgen Berlin und London mit je 12 Prozent, wobei die deutsche Metropole besonders bei den bis 29-jährigen besonders „hip“ ist. Weiters entpuppen sich Barcelona und Venedig mit je 10 Prozent als attraktive Destinationen. Die italienischen Einkaufs- und Kulturstädte Mailand (3 Prozent), Florenz (5 Prozent) und Rom (9 Prozent) haben eine etwas geringere Anziehungskraft, ebenso wie die Hauptstädte der Nachbarländer Tschechien und Ungarn (je 7 Prozent).

Für Städtereisen in die nähere Umgebung (z.B. Prag, Budapest, München, Venedig) ist für 42 Prozent der eigene PKW das bevorzugte Verkehrsmittel, wobei die Präferenz dafür mit höherem Alter abnimmt. An zweiter Stelle der beliebtesten Verkehrsmittel kommt die Bahn, die von 29 Prozent bevorzugt wird, knapp dahinter das Flugzeug mit 28 Prozent. Während die Bahn – und zum Teil auch der Bus – eher die älteren Reisenden anspricht, findet sich bei den jüngeren ein stärkerer Zuspruch für das Fliegen.

Dies sind Ergebnisse aus der Integral-Eigenforschung. Von 22. bis 24.6. wurden 800 Personen aus dem Integral Online Pool repräsentativ für die Bevölkerung zwischen 18 und 65 Jahren befragt.
Quelle: Integral

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email