ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Online Gaming wichtig im WWW

© Simone Hainz / pixelio.de 

 © Simone Hainz / pixelio.de

Die wichtigsten Motive für die Internetnutzung der österreichischen Bevölkerung sind Kommunikation, Information und Unterhaltung. Dabei ist Online Gaming ist ein wichtiger Bestandteil des Unterhaltungsbedürfnisses: so geben 71 Prozent der österreichischen Internetnutzer an, schon einmal online gespielt zu haben.
 
Der durchschnittliche Spieler in Österreich verbringt knapp zwei Stunden pro Woche mit Online Gaming. Die meiste Zeit investieren dabei Personen in Ausbildung. Immerhin 17 Prozent der Internetnutzer bekennen sich dazu, fast täglich online zu spielen.
 
Am liebsten nutzt man dafür noch den stationären PC, gefolgt vom Laptop. Nur ein Drittel der Spieler gibt sich mit dem Handydisplay zufrieden, und Tablets spielen eine gänzlich untergeordnete Rolle bei den Spielgeräten. Die beliebtesten Spiele sind Kartenspiele, gefolgt von Social Games in Sozialen Netzwerken und Lotteriespielen. Dies zeigt sich auch in der sozialen Orientierung beim Spielen: die Hälfte der intensiven Spieler tun dies großteils mit bzw. gegen andere Personen – wobei Fremde gegenüber persönlich Bekannten den Vorzug erhalten.
 
Der AIM-C wird von INTEGRAL Markt- und Meinungsforschung auf Basis von insgesamt 10.000 telefonischen Interviews pro Jahr (2.500 pro Quartal) repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren durchgeführt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email