ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Online Shopping bekommt Unterstützung

4 Millionen mehr Deutsche haben 2010 im Internet ihre Einkäufe erledigt – insgesamt waren es damit 38,1 Millionen Deutsche zwischen 14 und 69 Jahren.


Die Rangliste der Produktkategorien mit den meisten Onlinekäufern wird weiterhin angeführt von Büchern (18,9 Millionen), gefolgt von Bekleidung (17,2 Millionen), Veranstaltungstickets (13,3 Millionen), Tonträgern (11,3 Millionen) und Hotelübernachtungen (10,9 Millionen). Der stärkste Zuwachs an Online-Käufern entfiel erneut auf Bücher (+4,0 Millionen), gefolgt von Hotelübernachtungen (+3,4 Millionen) und Tonträgern (+2,8 Millionen).

Amazon hat sich mit 24,7 Millionen Onlinekäufern den Spitzenplatz nach Kundenzahl von ebay (20,9 Millionen) zurückgeholt. Weltbild dringt mit 7,6 Millionen Onlinekäufern erstmals an Otto vorbei auf den 3. Platz vor und ist damit höchstplatzierte Shopping Site eines Multichannel-Anbieters.
Unter den insgesamt 49 Millionen Personen zwischen 14 und 69 Jahren, die im letzten Jahr in Deutschland von irgendeinem Ort aus das Internet genutzt haben, gibt ein Drittel an, dafür auch über internetfähige Mobiltelefone zu verfügen. Einhergehend mit dem Markterfolg von Mobiltelefonen mit verbesserten Internetfunktionen ist die Zahl der Nutzer, die im letzten Jahr vom Handy aus tatsächlich online waren, mit einem großen Sprung um 4,7 Millionen auf 10,6 Millionen Verbraucher gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von 79 Prozent.

Besonders dynamisch entwickelte sich die Zahl derjenigen Vebraucher, die das Mobiltelefon für Transaktionen nutzen. Sie legte im Lauf des Jahres 2010 von 2,1 Millionen um 157 Prozent auf 5,4 Millionen User zu. Spiele laden 2,6 Millionen Handynutzer herunter, Musik 2,1 Millionen und Online Banking per Handy praktizieren 1,9 Millionen. Gleich danach folgt Online Shopping von Waren und Diensleistungen jenseits des reinen Downloads mit 1,4 Millionen Nutzern.

Für den stationären Handel wie auch für den Onlinehandel bedeutet der zunehmende Erfolg des mobilen Internets, dass sich die Konkurrenz untereinander weiter verschärft. Günstigere, hochwertigere, nähere und schnellere Angebote sind im Zeitalter des World Wide Web für den User schließlich nur einen Klick weit entfernt. Die Geräte, die solche Klicks ermöglichen, haben die Verbraucher in Zukunft immer öfter in der Jacken- oder Handtasche.

Der Online Shopping Survey (OSS) ist eine jährlich wiederkehrende Studie der ENIGMA GfK. Im Januar und Februar 2011 wurden für den OSS in Deutschland 1.179 Personen zwischen 14 und 69 Jahren telefonisch zum Internet und dessen Einfluss beim Einkauf von 29 Produkt- und Dienstleistungsbereichen befragt.

Nähere Informationen zur
GfK Gruppe finden Sie auch online im p&a Handbuch der Marktforschung.
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email