ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Partnersuche 2.0

Motivation zur Nutzung von Online-Partnerbörsen (Quelle: BVDW) 

 Motivation zur Nutzung von Online-Partnerbörsen (Quelle: BVDW)

Der heutige Valentinstag lässt einen Blick auf die „neue“ Welt der Partnersuche zu: Online-Partnerbörsen. Sieben von zehn Nutzern von deutschen Online-Partnerbörsen suchen laut Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. nach einer festen Beziehung im Internet. Jeder Dritte geht dafür sogar täglich online. Drei Viertel der Nutzer von Partnerbörsen sind über 40 Jahre alt. Vor allem Männer suchen einer Bitkom-Studie zufolge auf den Online-Partnerbörsen ihr Glück - fünf Prozent aller männlichen Internetnutzer in Deutschland sind bereits bei einem kostenpflichtigen Dating-Service angemeldet. Bei den Frauen sind es zwei Prozent.

Laut der BVDW-Studie bevorzugen die Nutzer von deutschen Online-Partnerbörsen bei ihrer Suche mehrheitlich Beziehungen oder Partnerschaften. Sieben von zehn Anwendern (70,6 Prozent) suchen in den Online-Partnerbörsen nach einer festen Beziehung und sechs von zehn (61,5 Prozent) nach einem Lebenspartner. Von weitaus geringerem Interesse als traditionelle Beziehungen gelten lose Bindungen. Demnach möchten nur etwas mehr als ein Fünftel der Nutzer Bekanntschaften finden (22,9 Prozent) oder Freundschaften schließen (20,8 Prozent). Das Thema Seitensprünge interessiert nur 7,8 Prozent der Befragten.

Die Mehrheit der befragten Nutzer von Online-Partnerbörsen zählen zu den älteren Semestern. Die meisten dieser Nutzer sind zwischen 50 und 59 Jahren alt (30,6 Prozent), gefolgt von den 40- bis 49-Jährigen (27,4 Prozent) und den über 60-Jährigen (18,9 Prozent). Jüngere Jahrgänge finden sich demzufolge seltener unter den Umfrageteilnehmern. Nur 15,0 Prozent der Befragten geben an, zwischen 30 und 39 Jahren alt zu sein, gefolgt von den 20- bis 29-Jährigen (5,7 Prozent). Unter 20-Jährige benutzen laut der BVDW-Umfrage die Online-Partnerbörsen am wenigsten (0,3 Prozent).

Für die BVDW-Studie wurden 1.825 deutsche Internetnutzer von Online-Partnerbörsen befragt. An der Studie beteiligte Online-Partnerbörsen und Unterzeichner des „S.P.I.N.-Kodex“ im BVDW sind eDarling, friendscout24, match.com, neu.de, partner.de, secret und Shopaman.

Im Auftrag des BITKOM befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.063 Internetnutzer ab 14 Jahren.
Nähere Informationen zu Forsa finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Bitkom / Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email