ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Perfekt: Bis zu 10 Minuten mobil online

© olga meier-sander / PIXELIO 

 © olga meier-sander / PIXELIO

Bereits jedes dritte Handy ist ein Smartphone. Und weitere 11% der befragten 18- bis 59-Jährigen geben an, sich in den nächsten drei Monaten ein solches Gerät anzuschaffen. Die Folge: Der Stellenwert des mobilen Internets wächst.
 
Die Studie zeigt, dass jeder zweite Smartphone-User mindestens einmal wöchentlich in Netz geht, ein Drittel sogar mindestens einmal täglich online ist. Doch auch wenn Smartphones viele Anwendungsmöglichkeiten bieten – nach wie vor stehen auch bei dieser neuen Handy-Generation die kommunikativen Funktionen im Vordergrund: 96% der Befragten nutzen das Smartphone mindestens einmal wöchentlich zum Telefonieren, 82% versenden zusätzlich SMS mit ihrem mobilen Endgerät und jeder zweite Smartphone-Besitzer nutzt mindestens einmal in der Woche die E-Mail-Funktion. Soziale Netzwerke (22%) und Chats (17%) spielen dagegen eine untergeordnete Rolle.
 
Unabhängig von Alter und Geschlecht ist sich knapp die Hälfte der Smartphone-Nutzer (49%), die auch ins Netz gehen, über die perfekte Länge für eine mobile Internet-Session einig. Hier wird eine Länge bis zu zehn Minuten bevorzugt. Vor dem Hintergrund, dass die mobile Internetnutzung in Deutschland bei durchschnittlich einer Stunde täglich liegt, zeigt sich, dass der Mobile-User kurz aber dafür öfters mit seinem Smartphone online geht.
 
Die Bedeutung mobiler Applikationen nimmt spürbar zu, was die steigende Vielfalt der Angebote belegt. Vor allem bei Männern und jüngeren Zielgruppen kommen die kleinen Computerprogramme an. Dabei spielt der Wunsch nach aktuellen Informationen eine wichtige Rolle. Um immer up to date zu sein, kommen insbesondere Nachrichten- (69%) und Wetter-Apps (68%) zum Einsatz. Ebenso spielt auch die Unterhaltung eine wichtige Rolle: Knapp die Hälfte der Befragten verfügen über Apps aus dem Genre Spiele und Unterhaltung. Weniger von Interesse sind dagegen Apps zu den Themenbereichen Bücher und Bildung (26%).
 
So beliebt die kleinen Programme auch sind, aus Sicht jedes zweiten App-Nutzers müssen sie kostenlos sein. Sicherlich ein guter Grund, dass der Einsatz von Werbung eine so hohe Akzeptanz bei den Befragten findet: 45% aller Nutzer finden es gut, dass sie durch Werbung die Apps kostenlos nutzen können. Die Integration von Werbung innerhalb der Apps wird von einem Drittel der Nutzer als ganz normal empfunden.
 
Für die online-repräsentative Grundlagenstudie „Mobiles Internet“ des Medienvermarkter IP Deutschland in Kooperation mit der Unternehmensberatung Arthur D. Little. wurden im August 2010 rund 2.500 Mobilfunk-Nutzer im Alter von 18 bis 59 Jahren befragt. Die Befragung erfolgte mittels eines Onsite-Fragebogens der über einen Layer auf RTL.de, VOX.de, n-tv.de und GZSZ.de sowie auf den NOW-Portalen RTL NOW und VOX NOW ausgeliefert wurde.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email