ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Reiselust nimmt zu

Internetbuchungen nehmen zu (Quelle: Europ Assistance Gruppe) 

 Internetbuchungen nehmen zu (Quelle: Europ Assistance Gruppe)

58 Prozent (2013: 55%) der Befragten buchen in diesem Jahr ihren Sommerurlaub online. 36 Prozent der Buchungen werden direkt auf den Internetseiten von Fluggesellschaften und Hotelanbietern vorgenommen. Dies entspricht einem Anstieg von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Online Angebot von Reisebüros und Reiseveranstaltern wird hingegen nur von 16 Prozent zur Buchung eines Sommerurlaubes von den Bundesbürgern genutzt. Nur noch 27 Prozent (2013: 33%) der Deutschen verlassen sich bei ihrer Urlaubsbuchung auf die persönliche Beratung im Reisebüro.
 
Außerdem wollen 79 Prozent der Bundesbürger in diesem Sommer verreisen. Das sind zwei Prozent mehr als 2013 und sogar vier Prozent mehr als 2012. Damit gehören die Deutschen im europäischen Vergleich zu den Spitzenreitern. Europameister im Reisen sind die Österreicher mit 84 Prozent. Die Spanier (54%) und die Italiener (58%) gehören in diesem Jahr zu den Reisemuffeln. Insgesamt planen dieses Jahr 68% der Europäer eine Urlaubsreise (2013: 71 Prozent).
 
Reiseziele (Quelle: Europ Assistance Gruppe) 

 Reiseziele (Quelle: Europ Assistance Gruppe)

Die deutschen Urlauber sind am liebsten zu Gast in Europa. 80 Prozent der Deutschen und 76 Prozent der Europäer planen für diesen Sommer eine Reise innerhalb Europas. Der Aufwärtstrend für Reisen im Inland setzt sich allerdings nicht fort. Deutschland bleibt jedoch mit 28 Prozent (2013: 33%) das beliebteste Reiseziel der Deutschen. Besonders beliebt ist das eigene Land als Urlaubsziel bei Italienern (64%), Franzosen (64%) und Spaniern (51%). Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen im europäischen Ausland bleiben Italien (12%) und Spanien mit 8 Prozent. Es folgen Österreich (7%) und Frankreich (6%).
 
Für mehr als zwei Drittel der deutschen Sommerurlauber (67%) steht die Erholung im Mittelpunkt. Damit liegen sie mit den Briten (66%) an der europäischen Spitze. Nur 62 Prozent der Spanier und 60 Prozent der Franzosen fahren in die Ferien, um Ruhe und Erholung zu finden. Für 27 Prozent der Deutschen und 43 Prozent der Briten bedeutet Erholung, Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Für gerade einmal 20 Prozent der Deutschen besteht der ideale Sommerurlaub aus dem Kennenlernen fremder Kulturen. Bei den Erlebnisreisen liegen die Deutschen mit 31 Prozent unter dem europäischen Durchschnitt (34%). Die abenteuerlustigsten Urlauber sind die Italiener: 40 Prozent wollen im Urlaub etwas erleben und entdecken.
 
Soweit ein Auszug aus dem Urlaubsbarometer 2014, einer repräsentativen und periodisch erscheinenden Studie zum Reiseverhalten, die im Auftrag der Europ Assistance Gruppe durchgeführt wurde. An der Telefonbefragung durch das Institut Ipsos Public Affairs im März 2014 nahm ein repräsentativer Querschnitt von 3.505 Befragten aus sieben europäischen Ländern teil, darunter 500 Befragte aus Deutschland. Untersucht wurden Meinungen und Präferenzen der Deutschen, Franzosen, Spanier, Italiener, Belgier, Österreicher und Briten bei der Urlaubsplanung und ihrem Reiseverhalten.
Nähere Informationen zu Ipsos Deutschland finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email