ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


SMS bleiben für Jugendliche wichtig

Jugendliche gut mit Smartphones versorgt 

 Jugendliche gut mit Smartphones versorgt

Neben Telefonaten behaupten sich SMS unter den am häufigsten genutzten Smartphone-Anwendungen bei Jugendlichen in Deutschland, Großbritannien und den USA.
 
Dabei ist das Interesse bei jungen Deutschen an Internet-basierten Messaging-Diensten im Vergleich zu ihren Altersgenossen in Großbritannien und den USA am höchsten. Rund 67 Prozent sehen in OTT (over-the-top)-Diensten wie WhatsApp oder Viber attraktive kostengünstige Alternativen zur SMS. Trotzdem nutzen 62 Prozent der jungen Deutschen weiterhin größtenteils SMS.
Wer ist wie oft mobil im Social Web unterwegs? 

 Wer ist wie oft mobil im Social Web unterwegs?

 
Für 75 Prozent der Befragten in Deutschland zwischen 16 und 24 Jahren hat auch die Integration von SMS-Services in soziale Netzwerke großes Potenzial. In den USA und in Großbritannien hingegen hielten nur rund 50 Prozent die Möglichkeit für interessant, SMS-basierte Dienste wie Direktnachrichten oder Chats auf Facebook & Co zu integrieren. Bei der Nutzung mobiler Netzwerke liegen britische Jugendliche mit 80 Prozent knapp vor den deutschen mit 72 Prozent, in den USA sind es 69 Prozent.
 
Soweit eine internationale Umfrage unter insgesamt 3.000 Verbrauchern zwischen 16 und 55+ Jahren, die das Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag von tyntec in Deutschland, Großbritannien und den USA im Februar und April 2012 durchgeführt hat.
Nähere Informationen zu YouGov finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Tyntec

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email