ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Selbermixen ist gefragt!

Zum Warm-Up gerne mal ein Cocktail zu Hause (Bild: fotolia) 

 Zum Warm-Up gerne mal ein Cocktail zu Hause (Bild: fotolia)

Cocktails und Longdrinks werden gerne selbst gemixt: Fast 80% der Befragten mixen Cocktails oder Longdrinks zu Hause selber. Bei Feierlichkeiten in den eigenen vier Wänden sind gemixte Cocktails und Longdrinks nicht mehr wegzudenken: Die häufigsten Konsumanlässe sind häusliche Partys sowie Feste und Familienfeiern. Mädels- bzw. Männerabende sind speziell bei den jüngeren Verbrauchern gefragte Gelegenheiten zum Selbermixen. Diese Zielgruppe läutet auch oft einen Ausgehabend mit einem selbstgemixten Cocktail als „Warm up“ ein.
 
Der Klassiker Wodka ist nach wie vor die beliebteste Basisspirituose für Cocktails und Longdrinks. Fast jeder zweite Verbraucher mixt zu Hause seine Cocktails auch mit Sekt, Champagner oder Prosecco, was sicherlich nicht zuletzt mit der aktuellen Beliebtheit von Aperol Sprizz zusammenhängt.
 
Die neuesten Trendrezepte zum Thema Selbermixen werden im Freundeskreis weitergegeben, wo sich die „Hobby-Mixer“ entsprechende Anregungen und Tipps holen.
 
Eine Hürde für das Selbermixen von Spirituosen stellen in vielen Fällen die Mixzutaten dar, wo das oft zeitaufwendige Suchen und Einkaufen für die eigenen Drinks kritisiert werden.
 

Im Rahmen der Studie „Spirituosen Inhome Use 2011“ wurden 1.000 Verbraucher online von mafowerk im September 2011 zu ihren Gewohnheiten beim Selbermixen von Cocktails und Longdrinks befragt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email