ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Silber-Metallic vor weiß

© Thomas Siepmann  / pixelio.de 

 © Thomas Siepmann / pixelio.de

Neben der beliebtesten Autofarbe Silber-Metallic ist die Trendfarbe Weiß auf Platz zwei der Farberwartungen an die Pkw auf deutschen Straßen vorgerückt. Ein gutes Fünftel der befragten Personen erwartet, dass auch in den nächsten Jahren die Farb- und Lackkombination Silber-Metallic die am häufigsten gewählte Kombination bleibt. Die Farbe Weiß wurde von knapp 19 Prozent der Befragten als Nummer zwei genannt. Dies scheint die Nachhaltigkeit der seit längerem im Raum stehenden Entwicklung zur Trendfarbe Weiß zu bestätigen. Auf den weiteren Plätzen folgen die Farben Schwarz (18 Prozent) und Grau / Anthrazit (15 Prozent).

Die eigene Lieblingsfarbe wird häufig auch als Farbe für das eigene Automobil gewählt und hat damit entsprechende Auswirkungen auf den Autokauf. Die Konsumenten bleiben somit häufig auch bei ihrem neuen Fahrzeug bei der Farbe des Vorgängerfahrzeuges. So dominieren die Farben Silber, Blau, Schwarz und Rot (die am häufigsten genannten Lieblingsfarben) aktuell bereits das deutsche Straßenbild und werden dies laut den Antworten der Befragten auf die Frage „Wenn Sie ihr aktuelles Fahrzeug jetzt noch einmal erwerben würden, in welcher Farbe würden Sie es erwerben?“ auch zukünftig tun.

Matte Lackierungen, wie sie derzeit auf Messen gezeigt werden, sind zwar 75 Prozent der Konsumenten bekannt, allerdings gefällt diese Optik eher nicht und wird von einem Viertel der Befragten als „protzig“ bezeichnet. Dreiviertel aller Befragungsteilnehmer glauben, dass die Wahl der Farbe Auswirkungen auf den Wiederverkaufswert des Fahrzeuges hat. Die höchsten Restwerte werden den Farben Schwarz (38 Prozent) und Silber (31 Prozent) zugeschrieben.

Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Automobilmarktforschung von TNS Infratest mit dem Thema „Untersuchung der zukünftigen Erwartungen an Lackierungen in der Automobilindustrie“. Dafür wurden im Herbst 2012 insgesamt 272 Personen älter als 18 Jahre befragt, die sich innerhalb der nächsten drei Jahre ein Auto kaufen möchten. In der Onlinebefragung wurden die potenziellen Käufer nach ihren Erwartungen an die Farben und Lackierungen der Autos auf deutschen Straßen in den nächsten 36 Monaten befragt.
Nähere Informationen zu TNS finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: TNS

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email