ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Social Media bleibt das Trendthema

Studie zeigt, in welchen Unternehmensbereichen Social Media zum Einsatz kommt 

 Studie zeigt, in welchen Unternehmensbereichen Social Media zum Einsatz kommt

Social Media ist für die deutschen Unternehmen eindeutig das Thema. Dabei liegen Marketing und Public Relations bei der Planung und Umsetzung von Social Media Maßnahmen unangefochten an der Spitze: Rund zwei Drittel der Befragten bestätigten diesen beiden Bereichen die höchste Zuständigkeit für Social Media im Unternehmen. Erst an dritter Stelle folgt die Geschäftsführung in der Rolle als Initiator (38%) und Planer für den Einsatz von Social Media (42%). Vertrieb, Einkauf oder die Personalabteilung müssen bei der Frage nach der Zuständigkeit im Unternehmen mit den hinteren Plätzen vorlieb nehmen.
 
Der Anteil an Unternehmen, der von einem häufigen bis sehr häufigen Einsatz von Social Media ausgeht, liegt am höchsten bei der PR-Abteilung (73,6%) folgen die Bereiche Kundenbindung (59,5%), Online-Reputationsmanagement (51,3%) und Informationsgewinnung/Marktforschung (46,6%). Die Steigerung der Bekanntheit gilt bei der Mehrzahl der befragten Unternehmen als Grund mit hoher bzw. sehr hoher Bedeutung (85%), darauf folgen Imageverbesserung (81,5%), die Erschließung neuer Zielgruppen (74%) und eine stärkere Kundenbindung (72,4%).
 
Wie werden die Social Media-Aktivitäten überprüft? 

 Wie werden die Social Media-Aktivitäten überprüft?

Nicht mal die Hälfte der Unternehmen (46,6%) untersucht auch den Erfolg oder Misserfolg ihrer Social Media Aktivitäten. Die deutliche Mehrzahl misst gelegentlich bis regelmäßig die eigenen Social Media Aktivitäten anhand vorhandener Kennzahlen (96,7%) sowie durch Beobachtung und Monitoring im Social Web (93,5%). Eher selten kommen externe Befragungen im Sinne der Marktforschung zum Einsatz (29,8%). Hingegen zeigen bereits 39,8% aller Befragten reges Interesse an Social Media Monitoring. Nur 13,5% der Befragten haben kein Interesse an diesem Aspekt.
 
Bereits fast vier von zehn der befragten Unternehmen beschäftigen spezielle Mitarbeiter, die sich ausschließlich Aufgaben im Bereich Social Media widmen. Davon sind jedoch die meisten Beschäftigten nicht in einer eigenen Social Media Abteilung tätig (31,6%). Lediglich knapp 13% der Befragten beabsichtigen, die Position des Social Media Managers in den nächsten 12 Monate neu zu schaffen. Eine sehr häufig genutzte Alternative, um Social Media Projekten trotz fehlender interner Ressourcen umzusetzen, findet sich in der Beauftragung von externen Dienstleistern (61%). Der überwiegende Teil der befragten Unternehmen versucht Social Media nicht über Neueinstellungen zu organisieren, sondern durch den Wissensaufbau anhand von Schulungen und Fortbildungsmaßnahmen. Rund 62% der Unternehmen investieren in die Fortbildung ihrer Mitarbeiter.
 
Die BVDW-Studie „Social Media in Unternehmen“ setzt sich zum Ziel, allen Marktteilnehmern der digitalen Wirtschaft einen besseren Einblick in die Social Media Aktivitäten der werbungtreibenden Unternehmen zu gewähren. Die aktuelle Auswertung basiert auf den Antworten einer Teilstichprobe von 136 Anwendern, die Social Media in ihren Unternehmen nutzen. 49% der befragten Unternehmen beschäftigen bis zu 200 Mitarbeiter und 18% jeweils bis zu 1.000 Mitarbeiter, 21% bis zu 10.000 Mitarbeiter und 12% der Unternehmen weit über 10.000 Mitarbeiter.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email