ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Sportschuhe am beliebtesten

Studienergebnis: Durchschnittlich 13 Paar Schuhe (© wrw / PIXELIO) 

 Studienergebnis: Durchschnittlich 13 Paar Schuhe (© wrw / PIXELIO)

Die Deutschen besitzen nach Marktforschungsergebnissen durchschnittlich 13 Paar Schuhe, wovon pro Jahr vier durch neue Modelle ersetzt. Beim Schuhwerk dominiert in Deutschland eindeutig die Freizeit, denn am beliebtesten sind Sportschuhe – fast drei Viertel (74,5%) der Befragten besitzen mindestens ein entsprechendes Paar. Fast ebenso oft werden Freizeitschuhe/Sneakers oder Slipper benannt (73,7%).

Marktforschungsergebnisse zu Schubesitz und -pflege (Quelle:  Marketagent.com) 

 Marktforschungsergebnisse zu Schubesitz und -pflege (Quelle: Marketagent.com)

Immerhin knapp zwei Drittel (65,0%) laufen zu Hause nicht auf Socken, sondern tragen Hausschuhe/Pantoffeln. 55,8% nennen mindestens ein Paar Schlappen/Latschen/Flip-Flops/Clogs ihr Eigen und erst auf dem sechsten Platz folgen feine (Halb-)Schuhe (53,7%). Und mag so mancher Sommer hierzulande auch noch so verregnet sein: Nur gut ein Fünftel (21,7%) ist auf schlechtes Wetter mit dem Besitz von Gummistiefeln vorbereitet.

Im Durchschnitt besitzt jeder Bewohner Deutschlands zwischen 14 und 65 Jahren 13 Paar Schuhe. Doch nicht alle Deutschen nennen gleich viele Paar Schuhe ihr Eigen: Sechs von zehn Befragten (59,5%) geben an, maximal zehn Paar Schuhe oder weniger zu besitzen, bei knapp einem Viertel (24,6%) sind es nur fünf Paar und weniger. Vor allem die Männer kommen erwartungsgemäß mit einer überschaubareren Menge an Tretern aus: 34 Prozent der Männer gegenüber nur 16 Prozent der Frauen besitzen fünf und weniger Paar Schuhe. Gleichzeitig besitzen 9,5% mehr als 25 Paar (Männer: 5,2%, Frauen: 13,6%).

Dies sind die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die das Marktforschungsinstitut Marketagent.com im deutschsprachigen Raum durchgeführt hat. Dafür wurden 1.000 Mitglieder zwischen 14 und 65 Jahren des Online Access Panels in Deutschland befragt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email