ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Stammkundschaft - feste Größe für Apotheken

© Viktor Mildenberger / PIXELIO 

 © Viktor Mildenberger / PIXELIO

Über 70% aller Befragten suchen fast immer (43,2%) oder zumindest meistens (28,7%) dieselbe Apotheke auf, besonders treu ist dabei die weibliche sowie die regelmäßig wiederkehrende Kundschaft: Acht von zehn Kundinnen dürfen Apotheker als Stammkundinnen begrüßen. Unter den Befragten, die insgesamt einmal pro Monat oder häufiger eine Apotheke aufsuchen sind es jeweils sogar über 85%, die meist oder (fast) immer in das gleiche Geschäft kommen.
 
Überraschenderweise gibt fast ein Fünftel aller Befragten (19,4%) an, sich nie in der Apotheke beraten zu lassen, welches Arzneimittel wohl das geeignetste ist. Nur Zwölf von 100 Personen nehmen häufig so eine Beratung in Anspruch, jeweils ein Drittel gelegentlich (36,8%) oder zumindest selten (31,7%).
 
Mehr als zwei Drittel (68,5%) haben sehr großes oder eher großes Vertrauen in den Apotheker – nur fünf von 100 Befragten haben dagegen eher geringes oder sogar keinerlei Vertrauen.
 
Persönliche Beratung und Vertrauen in diese Beratung – beim Kauf in der Online-Apotheke spielen sie keine Rolle: 56,4% der Befragten haben schon einmal in einer Online-Apotheke eingekauft, mit überwiegend positiven Erfahrungen: Fast sieben von zehn Onlinekäufern waren mit ihren bisherigen Erfahrungen in Online-Apotheken sehr zufrieden, weitere 23,8% eher zufrieden.
 
Die wichtigsten Argumente für den Kauf in der Online-Apotheke sind nach Ansicht von über der Hälfte aller Befragten die günstigen Preise (58% bewerten dies als sehr großen Vorteil), die Öffnungszeiten rund um die Uhr (56,4%) sowie das bequeme Aussuchen und Bestellen von zu Hause (54,2%).
 
Als Nachteil des Online-Kaufs von Apothekenprodukten bewerten mehr als ein Viertel der Befragten die fehlende Aufklärung über mögliche Nebenwirkungen und die nicht vorhandene Beratung durch einen Experten (jeweils 26,2%). Die Gefahr, bei der Onlinebestellung Arzneimittel-Fälschungen oder falsch dosierte Medikamente zu erhalten sehen 24,6% der Befragten als Problem.
 
Marketagent.com befragte 500 Mitglieder seines eigenen Online Access Panels in Deutschland zu deren Gewohnheiten beim Apotheken-Besuch.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email