ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Stratosphärensprung: Wichtig für Österreich?

Seite 1/2

Die Bedeutung verschiedener Persönlichkeiten für Österreich (Quelle: Spectra) 

 Die Bedeutung verschiedener Persönlichkeiten für Österreich (Quelle: Spectra)

Der Österreicher Felix Baumgartner hat mit seinem Stratosphärensprung für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Eine aktuelle Studie untersuchte nun welche Bedeutung Felix Baumgartner für das Land Österreich hat. Um die Antworten richtig einschätzen zu können, wurde auch die Bedeutung anderer Persönlichkeiten erhoben.


Konkret wird Felix Baumgartner von jedem fünften Österreicher als sehr wichtig für unser Land eingeschätzt, während ihn 17% für überhaupt nicht wichtig halten. Aus dem überprüften Personenkreis kristallisiert sich Bundespräsident Heinz Fischer als am wichtigsten für Österreich heraus. Immerhin 45% der Österreicher stufen den Bundespräsidenten als sehr wichtig für Österreich ein. Felix Baumgartner befindet sich hinsichtlich der Wichtigkeit für Österreich in einem primär sportlichen Umfeld: Er liegt nämlich hinter Marcel Hirscher und der Ski-Ikone Hermann Maier und etwa gleichauf mit David Alaba.

Der Stratosphärensprung selbst war 2012 wohl DAS österreichische Medienereignis. Deutlich mehr als die Hälfte der Bevölkerung über 15 Jahren (59%) hat den Sprung live im Fernsehen oder als Livestream im Internet gesehen. Weitere 26% haben eine Zusammenfassung der Ereignisse im TV oder Internet verfolgt. Und nur 4% der Befragten haben vom Stratosphärensprung gar nichts mitbekommen. Die mediale Inszenierung des Helden, der zum Himmel aufsteigt um zur Erde zurückzukehren, hat demnach perfekt funktioniert und wurde von der österreichischen Bevölkerung auch lückenlos und gebannt angenommen.

Vor dem Hintergrund, dass praktisch jeder Österreicher vom Stratosphärensprung weiß, stellt sich die Frage, welche Bedeutung dem Sprung beigemessen wird. Viel ist spekuliert worden über den wissenschaftlichen Nutzen der Mission versus der Inszenierung einer Extremsportsituation, die keine Relevanz hat. Die österreichische Bevölkerung sieht die Sachlage – wie meistens – sehr pragmatisch und teilt die Meinung von Universitätslektor Werner Gruber, der den Sprung in der ORF Live-Sendung als „geiles“ Event und Bestätigung der Physik bezeichnet hat.


[1] [2]


Nähere Informationen zu SPECTRA finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email