ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Tablets: 16 Prozent weniger entscheiden sich für Apple

Nutzungssituationen von Tablet-PCs in Deutschland (Quelle: Mobile Monitor 2014, Goldmedia Custom Research) 

 Nutzungssituationen von Tablet-PCs in Deutschland (Quelle: Mobile Monitor 2014, Goldmedia Custom Research)

Bei Tablets gibt es viele Hersteller - 36 Prozent der Befragten entschieden sich beim Tablet-Kauf für Apples iPad, immerhin 16 Prozent weniger als 2012. Samsung konnte seinen Marktanteil auf 22 Prozent steigern (plus 9%) und liegt damit klar vor dem Drittplatzierten Acer mit 9 Prozent (plus 3%). Das übrige Drittel des Tablet-Marktes verteilt sich nach Kundenbefragung auf viele Hersteller mit Anteilen von drei bis unter einem Prozent. Dazu gehören neben in Deutschland eher unbekannten Herstellern auch große Marken wie Lenovo (3%), Asus (2%), Microsoft (2%), Sony (1%) oder Dell (1%).
 
Die Nutzung des Tablets findet überwiegend zu Hause und für private Zwecke statt. Das erklärt auch, warum 55 Prozent der Geräte ausschließlich über WLAN mit dem Internet verbunden werden.
Die Nutzung pro Tag liegt im Schnitt bei 71 Minuten. Der Anteil der von mehreren Personen gemeinsam genutzten Geräte ist inzwischen auf über ein Drittel angestiegen (36%).
 
Die Nutzungssituationen des Tablets ähneln denen des Laptops. 41 Prozent surfen täglich per Browser im Internet, 30 Prozent nutzen das Tablet pro Tag für soziale Netzwerke, 24 Prozent senden E-Mails und 19 Prozent organisieren damit ihren Kalender bzw. Terminplaner. Zugenommen hat das Interesse am Spielen.
 
Für welches Betriebssystem sich die Tablet-Nutzer entscheiden, hängt stark vom eigenen genutzten Smartphone ab. So wählen Besitzer eines iPhones zu 72 Prozent ein iPad mit iOS und Nutzer eines Android-Smartphones zu 76 Prozent ein Tablet mit Android OS. Von den Besitzern eines Windows-Phones nutzen zwar immerhin 6 Prozent auch ein Windows-Tablet – was dreimal höher ist, als anhand des Marktanteils zu erwarten wäre. Aber zum größten Teil wählen sie dann doch ein Android-Gerät (88%).
 
Soweit ein Auszug aus dem Mobile Monitor 2014 des Marktforschungsinstituts Goldmedia Custom Research GmbH in Zusammenarbeit mit der respondi AG, unterstützt von der Deutschen Telekom AG. Die Studie basiert auf einer Onlinebefragung von Smartphone-Besitzern (n=1.100, inkl. 371 Tablet-Nutzer) in Deutschland im Dezember 2013 und enthält Informationen zur Nutzung von Smartphones und Tablet-PCs sowie zur Kundenzufriedenheit bezogen auf Geräte, Betriebssysteme und Mobilfunkanbieter.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email