ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Umstellung auf IBAN und BIC bei 96 Prozent bekannt

Bürger sind nicht von Sinnhaftigkeit der Umstellung überzeugt (Quelle: IfD Allensbach) 

 Bürger sind nicht von Sinnhaftigkeit der Umstellung überzeugt (Quelle: IfD Allensbach)

Inzwischen wissen praktisch alle Bürger, nicht zuletzt aufgrund der Post, die sie derzeit von Unternehmen und Vereinen dazu erhalten, dass die Einführung von IBAN und BIC bevorsteht. Lediglich vier Prozent haben noch nicht davon gehört.
 
Allerdings halten nur 36 Prozent halten die Einführung von IBAN und BIC für sinnvoll, genauso viele halten sie für nicht sinnvoll. Ob man die Umstellung für sinnvoll hält, hängt dabei vor allem von der Häufigkeit ab, mit der man selbst Geld ins europäische Ausland überweist. Von denjenigen, die öfters Geld ins Ausland überweisen, halten 69 Prozent die Einführung der internationalen Kontonummern für sinnvoll. Von denjenigen, die zumindest selten Geld ins Ausland überweisen, sehen 48 Prozent die Vorteile eines einheitlichen Systems für den Zahlungsverkehr.
 
Bisher überweisen aber nur fünf Prozent der Deutschen öfters, weitere 23 Prozent selten Geld über die Bundesgrenze hinweg. Am häufigsten nehmen Selbständige und Freiberufler internationale Überweisungen vor. Von ihnen haben 13 Prozent bereits öfters, weitere 36 Prozent selten Geld innerhalb Europas transferiert.
 
Das Institut für Demoskopie Allensbach hat 1.517 Personen ab 16 Jahre zwischen dem 1. und 13. Februar 2014 befragt.
Nähere Informationen zum Institut für Demoskopie Allensbach finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email