ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Umweltschutz europaweit ein Thema

Die Menschen in Europa sind besorgt über den Zustand der Umwelt. In Deutschland liegt der Grad der Sorge sogar leicht über dem europäischen Durchschnitt. Mülltrennung, Energiesparmaßnahmen und die Vermeidung umweltschädlicher Produkte haben in Deutschland daher einen deutlich größeren Stellenwert als in den meisten anderen Ländern, so Europas größte Verbraucherstudie „Reader’s Digest European Trusted Brands 2010“.

© Rolf van Melis / PIXELIO 

 © Rolf van Melis / PIXELIO

82 Prozent der über 32.000 befragten Menschen in Europa stimmten der Aussage zu, dass sie sich um die Ökologie sorgen. In Deutschland, wo rund 9.000 Menschen befragt wurden, waren es sogar 84 Prozent. 94 Prozent der befragten Deutschen bekannten, dass in ihrem Haushalt der Müll getrennt werde, während sich europaweit nur 82 Prozent dieser Aussage anschlossen.

Am deutlichsten heben sich die Deutschen von ihren europäischen Nachbarn bei der Frage ab, ob sie aktiv versuchen, umweltschädliche Produkte zu vermeiden: Hier stimmten 86 Prozent der Befragten in Deutschland, aber nur 70 Prozent der Befragten in Europa zu. Auch Österreichern und Schweizern scheint es ernst zu sein, mit ihrem Kaufverhalten ein Zeichen für die Umwelt zu setzen. Dagegen denken Engländer, Niederländer, Finnen und Schweden beim Einkaufen deutlich weniger an die Umwelt.

77 Prozent der Deutschen geben an, dass sie ihr Verhalten schon deutlich in Richtung mehr Umweltschutz geändert haben, indem sie z.B. lokale Produkte kaufen, auf öffentliche Verkehrsmittel umgestiegen sind oder auf eine Flugreise verzichtet haben. Dass die Leute sich heute zu viele Sorgen um die Umwelt machen, glaubt nur noch ein Drittel der Menschen (34 Prozent in Deutschland und 35 Prozent in Europa).

Die Anstrengungen großer Unternehmen für den Umweltschutz schlagen sich bisher bei den Menschen nur mäßig nieder. So ist nur 31 Prozent der Deutschen bewusst, dass einige große Unternehmen aktiv versuchen, die Umwelt zu verbessern. Hier wird also aus Sicht der Deutschen zu wenig getan – oder die Anstrengungen sind noch zu wenig publik.

Mit der Studie „Reader’s Digest European Trusted Brands 2010“ hat das Magazin Reader’s Digest zum zehnten Mal die vertrauenswürdigsten Berufe, Institutionen und Marken in 16 Ländern Europas ermittelt. Die gewichtete Datenbasis der repräsentativen Studie umfasst 32.163 Befragte in Europa, davon 7.919 in Deutschland.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email