ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Urlaubspläne für 2010

© Rainer Sturm / PIXELIO 

 © Rainer Sturm / PIXELIO

Trotz Konjunkturflaute und unsicherer wirtschaftlicher Lage: Für rund 80 % aller Deutschen soll es auch 2010 zumindest einmal in den Urlaub gehen, jeder Dritte plant gleich zwei Reisen.

Bezüglich der konkreten Planung lassen es die meisten aber gemütlich angehen: Nur jeder Zehnte hat schon jetzt den geplanten Urlaub auch gebucht. Für rund 16 % der Befragten fällt der Urlaub dieses Jahr allerdings komplett ins Wasser, weil die Reisekasse leer ist.
 
Die meisten Reisewilligen zieht’s (im Vergleich zum Vorjahr) in andere Gefilde, aber jeder Dritte fährt dorthin, wo er auch 2009 seinen Urlaub verbracht hat. Besonders die ältere Generation scheint nach dem Motto „Wo es schön ist, fährt man gerne wieder hin“ zu verfahren: Rund 53 % der über 60jährigen planen, ihren Urlaub am gleichen Ort wie schon im Jahr zuvor zu verbringen.
 
Dass das Jahr 2010 mit zahlreichen sportlichen Höhepunkten (Fußball‐Weltmeisterschaft, Olympischen Winterspiele) gespickt ist, spielt für die meisten Reisewilligen dabei keine allzu große Rolle: Bei rund 85 % der Befragten haben diese Großereignisse keinen Einfluss auf die eigene Urlaubsplanung. Für 13 % der Männer und 11 % der Frauen steht jedoch fest: Wenn der Ball rollt oder die Olympioniken den Rekorden hinterherjagen, ist ein Reise tabu. Die Zahl der Sport‐ und Eventmuffel ist dagegen deutlich kleiner: Rund 3 % fahren besonders bei sportlichen Großereignissen bevorzugt in den Urlaub, um dem Trubel zu entgehen.
 
Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie von Trend Research. Befragt wurden 645 Männer und Frauen online.
 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email