ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Verdienste im Marketing

Die Jobbörse Stepstone hat gerade den Gehaltsreport für Fach- und Führungskräfte herausgegeben. Untersucht werden die Gehälter nach Regionen, Branchen und Berufsgruppen.

Die Top-Branche für Fachkräfte im Marketing ist die Pharmabranche. Dort gibt es durchschnittlich 68.522 Euro Bruttojahresgehalt (inklusive variabler Anteile) zu holen, gefolgt von Chemiekonzernen (65.376 Euro) und der Automotive-Branche (64.781 Euro). Das Schlusslicht unter den 10-Top-Branchen für Marketing-Fach- und -Führungskräfte sind die Banken, die für die Spezialisten durchschnittlich "nur" 58.855 Euro brutto pro Jahr ausgeben.

Innerhalb des Marketings verdienen die Marktforscher am besten. Sie liegen bereits beim Einstiegsgehalt nach Marketingmanagern und CRM- Spezialisten auf Platz 3. Nach sechs bis zehn Jahren steigen sie mit durchschnittlich 62.115 Euro brutto pro Jahr zu den Top-Verdienern im Marketing auf. Und mit mehr als zehn Jahren Erfahrung können sie 65.400 € im Jahr verdienen.

Das sind Ergebnisse des Gehaltsreports 2016, für den Stepstone rund 50.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland befragt hat. Entscheidend für die Höhe des Gehalts ist auch die Größe des Arbeitgebers: Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern zahlen den Marketing-Profis im Schnitt ein Bruttojahresgehalt von 46.418 Euro.

Firmen mit 501 bis 1000 Beschäftigten lassen sich die Fachleute durchschnittlich 50.504 Euro brutto pro Jahr kosten und Großunternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern 55.006 Euro. Bei den Bundesländern hat Rheinland-Pfalz die Nase vor: Dort werden Marketiers mit 53.411 Euro im Schnitt am besten bezahlt - über alle Berufsgruppen hinweg gibt es dagegen in Hessen am meisten Geld für Fach- und Führungskräfte. (ems/hed)

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email