ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Virtual-Reality beim Shopping angekommen

Bild: Ipsos 

 Bild: Ipsos

Ipsos hat in einer Grundlagenstudie die Relevanz von virtuellen Lösungen für Shopper in Deutschland, Großbritannien und Frankreich untersucht. Millennials haben dabei das größte Interesse an virtuellen Einkaufserlebnissen.

Die Hälfte der Deutschen (52%) interessiert sich für Virtual-Reality(VR)-Erlebnisse beim Einkaufen. Vor allem virtuelle Anproben wie das Aufprobieren von Brillen via Gesichtsscan (47%) weckt die Neugier bei den Bundesbürgern. In Frankreich sieht das Bild ähnlich aus. Mehr als jeder zweite (53%) französische Shopper ist an virtuellen Einkaufserfahrungen interessiert. Ein Drittel (32%) würde sogar den simulierten Einkauf mit Hilfe von VR-Brillen in Erwägung ziehen. Die Briten sind insgesamt etwas zurückhaltender - nur knapp die Hälfte (46%) begeistert sich für virtuelle Shoppingerlebnisse.

Im Altersvergleich zeigen sich die deutschen Millennials am affinsten: 56 Prozent der 18- bis 35-Jährigen interessieren sich für virtuelle Anproben, jeder Zehnte (11%) hat es schon ausprobiert. In Großbritannien hingegen weckt dieser Service immerhin bei knapp der Hälfte der Befragten (49%) Begeisterung. Erfahrungen haben jedoch nur 7 Prozent damit gemacht.

Die ältere Generation X, der 36- bis 51-Jährigen, zeigt vor allem in Großbritannien und Deutschland Interesse an virtuellen Shopping-Angeboten: jeweils die Hälfte der Befragten dieser Altersgruppe (54% und 51%) begeistert sich für diese Technologien. Die französischen Shopper der Generation X sind dagegen etwas verhaltener: nur vier von zehn Befragten (44%) bekunden Interesse. Auch die älteste untersuchte Gruppe, die  52- bis 65-jährigen Babyboomer, aller drei Länder ist offen für die neuen virtuellen Möglichkeiten: rund vier von zehn (43% Deutschland, 44% in Großbritannien, 37% in Frankreich) begeistern sich für VR-Lösungen.

Vor allem die Shopper in Frankreich interessieren sich für das komplette Eintauchen in die Virtual Reality: 36 Prozent der französischen Millennials möchten mithilfe der Brille bummeln gehen (Deutschland 29%, Großbritannien 33%). Doch obwohl das Interesse in Frankreich so groß ist, haben erst zwei Prozent der befragten Millennials ihre Begeisterung in die virtuelle Realität umsetzen können. In Deutschland und Großbritannien haben immerhin schon jeweils vier Prozent dieser Gruppe das Einkaufen mit den Brillen ausprobiert.

Ipsos befragte 1.500 Personen von 18 bis 65 Jahre pro Land online aus dem Ipsos Access Panel in Deutschland, Frankreich und Großbritannien zwischen dem 25.08.-12.09.2016.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email