ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


VoIP in baltischen Staaten sehr beliebt

© Gerd Altmann / Pixelio 

 © Gerd Altmann / Pixelio

Das Telefonieren per Internet wird europaweit immer mehr genutzt: Laut Studie waren es 2011 28% der EU-Bürger (2010: 22%). Spitzenreiter bei der Nutzung sind die baltischen Staaten. In Litauen und Lettland telefonieren jeweils zwei Drittel der Einwohner (65%) über das Web, in Estland 45%. In Deutschland dagegen sind es nur 21%, die über das Web telefonieren. In vergleichbaren Ländern wie Großbritannien oder Frankreich sind es 29% bzw. 35%.


Dabei telefonieren 22% der EU-Bürger ausschließlich über die so genannte Voice-over-IP-Technologie (VoIP), weitere 6% nur in speziellen Fällen, etwa bei Anrufen ins Ausland oder auf Handys. Wer eine Telefonie-Flatrate beispielsweise für inländische Gespräche hat, spart durch IP-Telefonie in die entsprechenden Regionen kein Geld. Kosten spart IP-Telefonie nur bei Gesprächen in Regionen, die nicht von der Flatrate abgedeckt werden, etwa ins europäische Ausland oder bei Telefonaten zu Handys.

Das gab der Hightech-Verband BITKOM auf Basis von Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat bekannt. Europaweit wurden dazu 2011 knapp 27.000 Personen zwischen 16 und 74 Jahren befragt.
Quelle: BITKOM

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email